«Super Smash Bros.»

09. Juli 2019 14:17; Akt: 09.07.2019 14:25 Print

15-​​Jährige schlägt Profi-​​Gamer – und wird gemobbt

An einem lokalen Game-Turnier zu «Smash Bros. Ultimate» besiegt eine Jugendliche einen Profispieler. Nun bereut die 15-Jährige ihren Sieg.

Die 15-jährige Bocchi holt sich in einem knappen Endspiel den Sieg gegen Profi Ally. (Video: AON Gaming)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die kompetitive Szene zum Kampfspiel «Smash Bros. Ultimate» erlebte kürzlich eine Sensation: Eine 15-Jährige mit dem Gamer­Namen Bocchi konnte sich an einem lokalen Turnier im Raum New York durchsetzen. Die Streamerin schaffte es ins Viertelfinalee, wo sie auf den Profispieler Elliot «Ally» Carroza-Oyarce traf.

Der 28-jährige E-Sportler wird als einer der besten «Smash»-Spieler an­gesehen und hat zahlreiche Turniersiege vorzuweisen. Ally und Bocchi spielten eine Best-of-three-Serie. Im letzten Spiel konnte Bocchi das Set für sich entscheiden und hüpfte danach vor Freude durch die Halle.

Pause von der «Smash»-Szene

Doch nicht alle teilten die Freude. So gab es Kommentare von Leuten, die den Sieg der 15-Jährigen nicht anerkennen wollten. Zudem sah sich die Gamerin mit sexistischen Bemerkungen auf Twitter konfrontiert.

Das Mobbing ging so weit, dass Bocchi laut Twitter in Erwägung zieht, ihre E-Sport-Karriere auf Eis zu legen. «Das Schlimmste ist, in ­dieser Szene ein Mädchen zu sein», schrieb sie in einem ­weiteren Tweet. Trotzdem erhält Bocchi vom größten Teil der «Smash»-Community viel Unterstützung und positiven Zuspruch. Aus diesem Grund will sie weiterhin «Smash Bros.» spielen, bleibt der kompetitiven Szene aber für die nächste Zeit fern.

(L'essentiel/rca)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Naruto am 10.07.2019 10:48 Report Diesen Beitrag melden

    Bocchi mach weiter so zerschmetter Sie alle. Du bist die Beste.

  • Knouter am 10.07.2019 11:22 Report Diesen Beitrag melden

    Eine junge Frau gewinnt gegen einen männlichen Profispieler und wird gemobbt?? Weil sie besser ist als der Typ?? Einigen wurde wohl auf den (winzigen) "Schwanz getreten" weil sie so um sich fauchen... Bravo Bocchi und Kopf hoch! Nur echte Typen fühlen sich nicht in ihrer Ehre angegriffen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Knouter am 10.07.2019 11:22 Report Diesen Beitrag melden

    Eine junge Frau gewinnt gegen einen männlichen Profispieler und wird gemobbt?? Weil sie besser ist als der Typ?? Einigen wurde wohl auf den (winzigen) "Schwanz getreten" weil sie so um sich fauchen... Bravo Bocchi und Kopf hoch! Nur echte Typen fühlen sich nicht in ihrer Ehre angegriffen

  • Naruto am 10.07.2019 10:48 Report Diesen Beitrag melden

    Bocchi mach weiter so zerschmetter Sie alle. Du bist die Beste.