Digital-Telegramm

09. August 2017 14:08; Akt: 09.08.2017 14:21 Print

Assange bietet Ex-​​Google-​​Mitarbeiter Job an

Der Wiki-Leaks Gründer Julian Assange stellt sich auf die Seite des entlassenen Google-Mitarbeiters James Damore und bietet ihm einen Job an.

storybild

Julian Assange spricht am 19. Mai diesen Jahres von einem Balkon der Ecuadorianische Botschaft in London zu den Medien. (Bild: Keystone/Andy Rain)

Zum Thema

Wikileaks-Gründer Julian Assange schaltet sich in die Diskussion um den von Google gefeuerten Mitarbeiter James Damore ein. Der Google-Ingenieur geriet jüngst in die Schlagzeilen, nachdem ein von ihm verfasstes Manifest veröffentlicht worden war. Darin hielt er Frauen unter anderem aus «biologischen Gründen» für untauglich, in der Tech-Branche zu arbeiten. Assange meldete sich nun via Twitter zu Wort und bot Damore einen Job bei der umstrittenen Enthüllungs-Plattform Wikileaks an.


(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.