Neues Produkt

22. Mai 2020 08:38; Akt: 22.05.2020 08:44 Print

Kommt nächstes Jahr schon die «Apple Glass»?

Laut einem Leak arbeitet Apple an intelligenten Brillen, die sich mit dem iPhone verbinden lassen. Sie sollen bereits nächstes Jahr angekündigt werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gerüchte gibt es schon länger: Im Hause Apple soll an einem Produkt gearbeitet werden, das weder Telefon noch Tablet ist, sondern eine intelligente Brille. Bislang war über das neue Gerät aber noch sehr wenig bekannt. Nun hat Der Tech-Experte Jon Prosser angebliche Details über das neue Apple-Produkt mit seiner Follower-Gemeinde geteilt. Es handelt sich dabei um Leaks, die bislang von Apple nicht offiziell bestätigt worden sind.

Der Name des Produkts soll laut Prosser «Apple Glass» sein. Diese sollen mit dem iPhone verbunden und mittels Gesten gesteuert werden können. In die Gläser sollen durchsichtige Displays eingebaut sein, auf welche Dinge projiziert werden können, die mit der realen Welt überlappen. Ansonsten soll die «Apple Glass» einer normalen Brille sehr ähnlich sehen und über keine Kamera verfügen, so Prosser.

Wichtige Fortschritte in AR-Technologie

Auch den Preis glaubt der Tech-Experte bereits zu kennen. Dieser soll bei 499 Dollar beginnen, kann aber höher ausfallen, falls die Gläser für Kurz- oder Weitsichtigkeit geschliffen werden müssen. Außerdem glaubt Prosser daran, dass das Produkt Anfang 2021 angekündigt werden wird. Hierbei widerspricht er dem bekannten Apple-Analysten Ming-Chi Kuo, der vorausgesagt hat, dass die «Apple Glass» nicht vor 2022 auf den Markt kommen wird.

Apples CEO, Tim Cook, hatte in den letzten Monaten immer wieder darauf hingewiesen, dass Apple große Pläne habe, was die Zukunft der Augmented Reality (AR) angeht. Er sieht die Technologie, an der gearbeitet wird, laut CNet.com als ähnlich wichtig wie das iPhone an. Dabei behilflich sein könnte, dass Apple erst kürzlich die VR-Firma NextVR aufgekauft hat.

(L'essentiel/dz)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.