Nostalgiezug

16. April 2018 16:29; Akt: 16.04.2018 16:27 Print

Sega Mega Drive Mini erscheint noch 2018

In den 90er Jahren war der Sega Mega Drive ähnlich wie der Gameboy in vielen Kinderzimmern zu finden. Nun bringt das Unternehmen ein Nostalgie-Gerät heraus.

storybild

Die Konsole ließ früher viele Kinderherzen höher schlagen. (Bild: Sega/Twitter)

Zum Thema

Sega springt auf den Nostalgiezug auf: Der Hersteller hat eine Mini-Version der Konsole Mega Drive angekündigt. Die miniaturisierte Hardware erinnert an die Neuauflagen des Nintendo Entertainment Systems und den Nachfolger, dem SNES.

Wie bei Nintendo sollen Games bereits auf der Sega-Konsole vorinstalliert sein. Was für Spiele installiert sind, hat der Hersteller bisher nicht verraten. Der Haken: Vorerst soll die Mini-Version nur in Japan erhältlich sein. Als kleiner Trost hat Sega auch rund ein Dutzend Neuauflagen von Klassikern, darunter «Sonic the Hedgehog», für die Nintendo Switch angekündigt.

Die neue Mega Drive soll noch 2018 erscheinen. Die originale Spielkonsole erschien am 29. Oktober 1988 in Japan und am 14. August 1989 in den USA. Weltweit wurden mehr als 30 Millionen Exemplare verkauft.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.