In Detroit

10. Juli 2018 12:32; Akt: 10.07.2018 12:39 Print

Hacker stehlen 2271 Liter Benzin an einer Tankstelle

Eine Zapfsäule wurde so manipuliert, dass diese kostenlos Benzin pumpte. Der entwendete Kraftstoff wird auf einen Wert von rund 1800 US-Dollar geschätzt.

storybild

Die Verdächtigen pumpten während rund 90 Minuten insgesamt 600 Gallonen Benzin ab. (Bild: Arno Burgi)

Zum Thema

Unbekannten gelang es, eine Zapfsäule so zu manipulieren, dass diese kostenloses Benzin pumpte. Der Diebstahl passierte am helllichten Tag am 23. Juni in Detroit. Die Verdächtigen pumpten während rund 90 Minuten insgesamt 600 Gallonen (ca. 2271 Liter) Benzin ab.

Laut der Polizei hat der entwendete Kraftstoff einen Wert von rund 1800 US-Dollar. Wie genau es zu dem Diebstahl kam, ist noch nicht ganz klar. Laut den Behörden hätten die Verdächtigen zunächst mit einem ferngesteuerten Gerät eine Zapfsäule manipuliert.

Der Tankwart habe darauf die Kontrolle über die Säule verloren. Anfang Jahr warnten Sicherheitsforscher, dass es Sicherheitslücken in einer gängigen Software gebe, die an Tankstellen eingesetzt werde.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lol am 10.07.2018 12:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sicherheitslücken für die Reichen, jajaja ja so sieht' s aus ja ja

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lol am 10.07.2018 12:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sicherheitslücken für die Reichen, jajaja ja so sieht' s aus ja ja