Spott auf Twitter

11. September 2019 07:56; Akt: 11.09.2019 07:56 Print

Apple präsentiert iPhone mit drei «Herdplatten»

Kurz nach der Präsentation des neuen iPhones zog ein Teil der Twitter-Community bereits über das Gerät her. Im Fokus stand die neue Kamera.

Das kann das neue iPone 11 Pro. (Video: Apple)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Apple hat am Dienstagabend neue Smartphones gezeigt. Im Mittelpunkt in Cupertino, Kalifornien, stand die neue Dreifachkamera des iPhone 11 Pro. Diese löste auch auf Twitter viele Reaktionen aus. Meist waren sie mit einem Augenzwinkern gemeint.

Aisha kann sich vor Lachen kaum halten. Nun scheint es auch möglich zu sein, auf dem Gerät ein leckeres Gericht zu kochen.

Auch für diesen Twitter-Nutzer könnten die Kameras in einer Küche nützlich sein – ebenfalls zum Kochen.

Einmal salzen, bitte.

Für Shaam garg besteht eine Ähnlichkeit zum Fidget Spinner.

Für Sabri ist klar, dass die Kameras von der Regierung zum Ausspionieren genutzt werden.

Dem schließt sich Alexander Howard an.

Und Xan kann sich nicht vorstellen, dass der im Oktober verstorbene Apple-Gründer Steve Jobs, glücklich wäre mit dem neuen Gerät.

(L'essentiel/dmo)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • jimbo am 11.09.2019 08:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An 3 Meint brengt Samsung och soueppes eraus an dann ass et rem roueg. Genau wei wou Apple den ale Kopfhöhreruschloss wechgelooss huet, oder dNotch ab den iPhone X. Samsung huet dat duerno kopeiert an dVideoen wou de de Géck gemach hun no puer Meint gelöscht..... Buisness as usual.

  • Jacques am 15.09.2019 13:23 Report Diesen Beitrag melden

    Ech bleiwen bei mengen Iphone 6 an der Hoffnung dass bis mäin futti ass nach 50% vum Maartundeel vun Apple fort sinn an se dann endlech erëm en anstännegen Iphone bréngen oder dass bis dohin et aner OS Sytemer gëtt déi genau esou gutt, praktesch a sécher funktionéieren wéi deen vun Apple.

  • Julie am 12.09.2019 18:40 Report Diesen Beitrag melden

    Im Apple-store Luxembourg kostet das Teil 20% teurer als in anderen Ländern (1000$ versus 1120€ ), und der Filialleiter versucht mit krummen Theorien dies zu rechtfertigen. Jeder kann sich erinnern dass vor Jahren ein iPhone 500 kostete egal ob in € oder $, letztendlich kommt das Teil aus China

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jacques am 15.09.2019 13:23 Report Diesen Beitrag melden

    Ech bleiwen bei mengen Iphone 6 an der Hoffnung dass bis mäin futti ass nach 50% vum Maartundeel vun Apple fort sinn an se dann endlech erëm en anstännegen Iphone bréngen oder dass bis dohin et aner OS Sytemer gëtt déi genau esou gutt, praktesch a sécher funktionéieren wéi deen vun Apple.

  • Julie am 12.09.2019 18:40 Report Diesen Beitrag melden

    Im Apple-store Luxembourg kostet das Teil 20% teurer als in anderen Ländern (1000$ versus 1120€ ), und der Filialleiter versucht mit krummen Theorien dies zu rechtfertigen. Jeder kann sich erinnern dass vor Jahren ein iPhone 500 kostete egal ob in € oder $, letztendlich kommt das Teil aus China

  • jimbo am 11.09.2019 08:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An 3 Meint brengt Samsung och soueppes eraus an dann ass et rem roueg. Genau wei wou Apple den ale Kopfhöhreruschloss wechgelooss huet, oder dNotch ab den iPhone X. Samsung huet dat duerno kopeiert an dVideoen wou de de Géck gemach hun no puer Meint gelöscht..... Buisness as usual.