Keine Versuchskaninchen

08. April 2019 15:52; Akt: 08.04.2019 15:54 Print

Belgien stoppt als erstes Land Pilotprojekt zu 5G

Schon länger warnen Wissenschaftler vor den Gefahren, die vom neuen Mobilfunkstandard 5G ausgehen. Nun will die Brüsseler Umweltministerin Céline Fremault ein Pilotprojekt stoppen.

storybild

Belgien will das Pilotprojekt zu 5G stoppen. (Bild: L'essentiel)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Obwohl sie als erste Stadt im kommenden Jahr ein 5G-Netz erhalten sollte, hat Brüssel nun einen Rückzieher gemacht. Die Regierung der belgischen Region Brüssel-Hauptstadt hatte im Juli 2018 mit drei Telekommunikationsbetreibern eine Vereinbarung getroffen, nach der die strengen Brüsseler Grenzwerte im Strahlenschutz gelockert werden sollten.

Wie die belgische Tageszeitung L'Echo berichtet, sei es allerdings unmöglich, die Strahlungsbelastung durch die für den Betrieb von 5G nötigen Antennen abzuschätzen. Die Brüsseler Umweltministerin Céline Fremault hat nun gegenüber L'Echo geäußert, die Planungen für ein Pilotprojekt zur Schaffung eines 5G-Netzes in Brüssel zu stoppen.

Besonders strenge Strahlungsgrenzwerte in Brüssel

«Ich kann eine solche Technologie nicht begrüßen, wenn die Strahlungsstandards, die den Bürger schützen müssen, nicht beachtet werden, ob 5G oder nicht. (…) Die Brüsseler sind keine Versuchskaninchen, deren Gesundheit ich mit Gewinn verkaufen kann. Wir dürfen da keine Zweifel offen lassen», so die Politikerin.

Die Ministerin erklärte auch, keine Ausnahme machen zu wollen. In der Region Brüssel würden besonders strenge Strahlungsgrenzwerte für Telekommunikationsanwendungen gelten. Dies hatte in der Vergangenheit bereits die Einführung des 4G-Standards erschwert.

Auch Luxemburger beunruhigt

Auch die Luxemburger zeigen sich besorgt über die Ankunft dieser neuen Netz-Generation. Mehr als 500 Bürger haben eine Petition gegen ihre Einführung unterzeichnet. Ein weiterer Antrag ist ebenfalls eingereicht worden und muss noch geprüft werden. Im Großherzogtum sollen die ersten Test-Projekte erst Anfang 2020 starten.

Gesundheitliche Auswirkungen von Mobilfunk-Strahlung sind sehr umstritten. Kritiker glauben, dass die Strahlung krebsauslösend ist. Das wird von Befürwortern abgestritten.

5G ist die fünfte Generation des Mobilfunks. Der Sprung vom aktuellen 4G zu 5G vervielfacht die Verbindungsgeschwindigkeit, verbessert die Latenzzeit und ermöglicht vor allem die drahtlose Vernetzung von Millionen von lokalen, aber auch globalen Geräten untereinander.

(L'essentiel/fj)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Arm am 08.04.2019 16:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Profitgier Geht vor der Gesundheit der Bevölkerung

    einklappen einklappen
  • Jupp am 08.04.2019 17:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dann sollen alle, die die Strahlenbelastung fürchten ihr Handy abgeben weil diese schädlicher als die Sender sind.

  • Wëssenschaftslegasteniker am 08.04.2019 21:49 Report Diesen Beitrag melden

    Da glüht wieder mal der Aluhut!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Moriarty am 09.04.2019 14:35 Report Diesen Beitrag melden

    ...und schon ist das Projekt "5G Cross Border Control", mit dem unser François Bausch hofft, bis 2030 die ersten autonomen Autos auf der Straße zu sehen, gescheitert...????!

  • Léon am 09.04.2019 11:09 Report Diesen Beitrag melden

    Enfin une Ministre intelligente le contraire du Luxembourg.

  • and_schar am 09.04.2019 08:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    As den 4G dann net schnell genuch se kreien deen jo mol net hin dat en am ganzen Land geet

  • Superjemp am 09.04.2019 00:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    brauch iwwerhaapt irgendeen den Sch... ? ech ob allefall nët !

  • Wëssenschaftslegasteniker am 08.04.2019 21:49 Report Diesen Beitrag melden

    Da glüht wieder mal der Aluhut!