Gates gesteht

27. September 2013 14:47; Akt: 27.09.2013 15:12 Print

Control, Alt, Delete war ein «Fehler»

Bill Gates hat erklärt, die milliardenfach benutzte Tastenkombination, um sich am PC anzumelden, sei zufällig entstanden. Dabei handle es sich um ein Versehen.

storybild

Erfunden hat die Tastenkombination Control, Alt und Delete der Computeringenieur David Bradley. Doch Bill Gates hätte sich eine ursprünglich einzige Taste für die Anmeldefunktion gewünscht. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zig Millionen Menschen benutzen sie täglich, um Zugang zu ihrem Arbeitsgerät zu erhalten oder den heimischen Computer vor neugierigen Augen zu schützen: die Tastenkombination Control, Alt und Delete.

Während eines Interviews in der Harvard-Universität gab Microsofts Co-Gründer Bill Gates an, diese Kombination sei eigentlich ein Fehler gewesen. Er wurde gefragt, wieso es nicht möglich sei, sich auf einfachere Weise in das Gerät einzuloggen. «Wir hätten uns ursprünglich eine einzige Taste für die An- und Anmeldung gewünscht. Doch der Typ, der das Tastatur-Design für IBM machte, wollte uns keinen separaten Anmelde-Knopf geben,» antwortete der reichste Amerikaner. Diese Aussage löste gemäss «Sky News» Gelächter und Applaus im Saal der Elite-Universität aus. Rückblickend sei es wohl ein Fehler gewesen, räumte Gates ein.

Schwierig, die drei Tasten unabsichtlich zu drücken

Erfunden hat die heute gebräuchliche Kombination David Bradley, einer der Computeringenieure, die am originalen IBM-PC gearbeitet haben. Er gab auf einer Konferenz im Jahr 2001 an, diese drei Tasten ausgewählt zu haben, weil es schwierig sei, sie versehentlich zu drücken. In nur wenigen Minuten habe er die Kombination ausgewählt. «Ich konnte doch nicht ahnen, dass diese Funktion einmal so bedeutend werden würde», erzählte Bradley. Ganz bescheiden schrieb der Computeringenieur die Popularität der drei Tasten aber Bill Gates zu: «Ich mag sie zwar erfunden haben, aber berühmt gemacht hat er sie.»

(L'essentiel Online/sts)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jimbo Jones am 27.09.2013 17:22 Report Diesen Beitrag melden

    An wann en e Mac huet brauch en déi guer net!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jimbo Jones am 27.09.2013 17:22 Report Diesen Beitrag melden

    An wann en e Mac huet brauch en déi guer net!