Preis, Akku, Nutzen

26. März 2019 12:38; Akt: 26.03.2019 12:49 Print

Darum sollten Sie noch kein 5G-​​Handy kaufen

Erste 5G-Smartphones wurden vorgestellt und kommen noch 2019 in die Läden. Was spricht dagegen? Ein Experte erklärt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schon im Sommer sollen die ersten 5G-Smartphones auf den europäischen Markt kommen. Telecom-Firmen versprechen jetzt schon größere Kapazitäten und höhere Geschwindigkeiten, wenn das 5G-Netz parat ist und die neuen Geräte erst einmal da sind. Was die Anbieter hingegen lieber nicht verraten: Auch wenn Kunden schon dieses Jahr 5G-Smartphones kaufen können, profitieren sie aktuell noch wenig bis gar nicht von 5G.

Die neue Technologie werde zuerst einmal der Industrie nützen, sagt der Telecom-Experte Jean-Claude Frick vom Online-Vergleichsdienst Comparis. So ermöglicht 5G etwa Anwendungen wie die Steuerung von Industrieanlagen, selbstfahrende Autos und das Internet der Dinge (siehe Box) – mit Smartphones hat das allerdings wenig zu tun.

5G-Handy lohnt sich nicht

«Aktuell lohnt es sich sicher noch nicht, ein Smartphone mit 5G-Chip zu kaufen», sagt Frick. Der Grund ist nicht nur, dass man als Smartphone-Nutzer noch kaum von 5G profitieren wird – preislich dürften die Geräte anfangs auch in einer eigenen Liga spielen. So wird etwa das faltbare Luxus-Handy Mate X von Huawei ab 2300 Euro erhältlich sein. Es ist eines der ersten 5G-Geräte, dessen Preis bekannt ist.

Dazu kommt, dass die ersten 5G-Smartphones laut Frick mehr Akku brauchen werden. Die notwendigen Chipsätze würden zuerst nicht so optimiert sein wie bei den 4G-Geräten. Wer Wert auf lange Akkulaufzeit legt, dürfte mit 4G also sowieso vorerst besser bedient sein.

Kunden sollen auf 5G heiß werden

Mit dem Versprechen eines verbesserten Mobilfunks versuchen die Telecom-Anbieter laut Frick allerdings, «Kunden schon jetzt auf 5G heißzumachen», weil Industrieanwendungen den meisten Konsumenten nicht wichtig seien – selbst wenn ein Smarthome oder ein selbstfahrendes Auto letztlich eine große Veränderung für die Nutzer darstellen würde.

Der Telecom-Experte schätzt, dass die Vorteile für Smartphone-Nutzer erst um 2021 spürbar sein werden. Dann würden die meisten Geräte 5G integriert haben und die passenden Abos und Dienste verfügbar sein.

Für Smartphone-Nutzer wird der Hauptvorteil von 5G dann aber nicht die Geschwindigkeit, sondern die höhere Kapazität des Netzes sein. Dadurch könnten mehr Geräte gleichzeitig verbunden sein und es gebe weniger Netzüberlastungen, wie das etwa in Zügen, an Bahnhöfen oder bei großen Publikumsanlässen vorkomme, sagt Frick.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.