Fehler

15. März 2019 19:29; Akt: 15.03.2019 19:34 Print

Darum verlieren Whatsapp-​​Nutzer Fotos

Ein Fehler auf Whatsapp sorgt für Unmut bei den Nutzern. Er sorgt dafür, dass sie Fotos verlieren und diese nicht wiederherstellen können.

Das Video erklärt, wieso man die eingebaute Kamera von Whatsapp nicht nutzen sollte.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ist ein unschöner Bug: Nutzer der Whatsapp-Version 2.19.66 melden, dass bei ihnen keine Fotos mehr angezeigt werden. Bei der Version 2.19.66 handelt es sich um eine sogenannte Betaversion, mit der vorab neue Funktionen getestet werden können.

Betroffene berichten davon, dass der Messenger nach dem Update all ihre Fotos gelöscht hatte – meist in der App selbst, bei anderen Nutzern zum Teil aber auch direkt im Fotospeicher des Smartphones. Der Twitter-Kanal Wabetainfo erklärt, dass es derzeit nicht möglich sei, auch bei einem Backup die gelöschten Fotos wiederherzustellen. Die Testversion 2.19.73 zeige jedoch Fotos wieder korrekt an.

Android-Nutzer betroffen

Vereinzelt gab es auch Meldungen, wonach mit der Version keine Texte versendet und keine Anrufe mehr über die App getätigt werden konnten. Im schlimmsten Fall soll sogar der gesamte Chat-Verlauf verloren gegangen sein. Betroffen sollen auch hier nur Nutzer der Version 2.19.66 auf Android sein. Wie viele Nutzer konkret von den Fehlern betroffen sind, ist nicht bekannt. Laut der News-Website Bloombergquint.com rät Whatsapp den Nutzern ab, auf die Testversion 2.19.66 zu aktualisieren.

Vor dem Installieren einer neuen Version empfiehlt es sich, in jedem Fall ein Backup der eigenen Daten anzulegen. Auch sollte man sich bewusst sein, dass Testversionen Fehler enthalten und instabil laufen können, wie der Entwickler sogar selbst erklärt.

(L'essentiel/rfi)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.