Blutzuckersensor geplant

17. Juni 2019 15:22; Akt: 17.06.2019 15:39 Print

Das kann die nächste Apple-​​Watch

Im September sollen die neuen Apple-Uhren vorgestellt werden. Gerüchte um Blutzuckersensor, Geruchsdetektor und Schlaftracker machen die Runde.

storybild

Für die neuen Apple Uhren sind einige Neuheiten geplant. (Bild: zVg)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Apple-Gemeinde stellt sich eine Frage: Wann kommen sie Neuen? Sie dürften um den 10. September – gemeinsam mit den nächsten iPhones – vorgestellt werden. Behält Apple die Tradition bei, dann landen die smarten Series-5-Uhren am Freitag der Folgewoche in den Stores, also am 20. September.

Darauf folgt die Frage: Was können die Neuen wohl? Laut Insidern hält Apple am Design fest, will aber zumindest eine Version wieder in ein Keramik-Gehäuse verpacken. Patente weisen zudem darauf hin, dass der Konzern an einem Sensor für Blutzuckermessungen ohne lästiges Piksen arbeitet. Ebenfalls in Entwicklung befindet sich ein Geruchsdetektor, der vor Luftverschmutzung warnen und auf vielleicht für andere unangenehme Körpergerüche hinweisen kann. Unklar bleibt, ob die Techniken bereits einsatzbereit sind. Gleiches gilt für einen Tracker zur Analyse der Schlafqualität.

Sicher ist: Die Series-5-Modelle werden mit dem Betriebssystem watchOS 6 geliefert. Darin integriert ist die Noise-App, die bei gefährlich hohen Lärmpegeln Alarm schlägt. Ebenfalls neu ist eine Zyklustracking-App für die weibliche Fan-Gemeinde.

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • and_schar am 25.06.2019 08:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Daat wir dach emol vir bestemmten Leit eppes guddes

Die neusten Leser-Kommentare

  • and_schar am 25.06.2019 08:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Daat wir dach emol vir bestemmten Leit eppes guddes