YouTube Rewind

13. Dezember 2018 14:21; Akt: 13.12.2018 14:50 Print

Das neue meistgehasste Video der Welt

«YouTube Rewind» ist das alljährliche Best-of-Video der Plattform. Dieses Jahr sind die Fans allerdings derart unzufrieden, dass es nun zum Video mit den meisten Dislikes wurde.

Fehler gesehen?

Im Zeitraum einer knappen Woche hat das diesjährige «YouTube Rewind» mit 9,8 Millionen Dislikes den Negativ-Rekord von Justin Bieber geknackt. Mittlerweile kratzt das alljährlich produzierte Best-Of-Video sogar an der Zehn-Millionen-Marke und geht durch den unrühmlichen Rekord umso mehr viral.

Über 120 Millionen mal wurde der Clip mittlerweile geschaut, der mit einer kurzen Moderation von Will Smith eröffnet wird. Schon darin sehen viele YouTube-Zuschauer einen großen Kritikpunkt, denn während wichtige YouTuber im Clip nur kurz oder gar nicht vorkommen, bekommt ein etablierter Hollywood-Star mit vereinzelten YouTube-Ausflügen mehr Zeit auf dem Bildschirm als jeder andere.

Nicht nur die Fangemeinde, sondern auch viele YouTuber werfen der Plattform vor, die Basis komplett aus den Augen verloren zu haben. So kritisiert beispielsweise auch Marques Brownlee, der mit über sieben Millionen Abonnenten zu den Top-Verdienern auf der Plattform gehört und beim Clip mitgewirkt hat, die immer größer werdende Lücke zwischen den YouTubern und dem Wirtschaftsunternehmen YouTube. Die Plattform selbst hat sich noch nicht zu dem Negativ-Rekord geäußert.

(dm/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.