Experten

25. Juni 2015 16:40; Akt: 25.06.2015 16:41 Print

«Der iPod ist interessanter als die Apple Watch»

Experten beginnen am Erfolg der Apple Watch zu zweifeln: Die Uhr werde als zu technisch wahrgenommen.

storybild

Verkaufsschlager oder Flop? Börsenanalysten hinterfragen den erwarteten Erfolg der Apple Watch. (Bild: 20 Minuten/Philipp Stirnemann)

Zum Thema

In den USA ist die Apple Watch seit sieben Wochen erhältlich, in Luxemburg wird die Datenuhr derzeit noch nicht angeboten. Bisher wurde davon ausgegangen, dass Apple mit dem Markteintritt in den Uhrenbereich die Industrie gehörig aufmischen dürfte. Da kommen die kritischen Prognosen aus den USA kurz vor Verkaufsstart etwas überraschend.

In einer Publikation der Apple-Analyse-Site Above Avalon äußert sich der ehemalige Wall-Street-Experte Neil Cybart kritisch über die Zukunft der Apple Watch. Das Vertrauen in die neue Datenuhr schrumpfe bereits wieder: «Das Interesse am iPod scheint größer zu sein als dasjenige an der Apple Watch», zitiert Cybart den Pacific-Crest-Analysten Andy Hargreaves.

Sogar Tim Cook ist nicht restlos überzeugt

Zwar scheine es, dass Apple ausreichend Einheiten der Watch produzieren könne, um die für das Fiskaljahr 2015 erwarteten elf Millionen Stück der Uhr absetzen zu können. Allerdings seien die bisherigen Testberichte gemischt ausgefallen und in der öffentlichen Wahrnehmung gelte die Apple Watch zu sehr als «Taschenrechner-Uhr». Dies schüre hohe Erwartungen vor allem an die Funktionalität, welche zwingend noch ausgebaut werden müsse.

Über Gedeih oder Verderb der Apple Watch würden nicht die Erstkäufer (die sogenannten «Early Adopters») entscheiden, sondern die normalen Leute. Erst wenn sich Otto Normalverbraucher die Uhr ums Handgelenk schnallt, wird sie die hohen Erwartungen erfüllen können.

Dass sogar Tim Cook nicht zu 100 Prozent vom Erfolg der Watch überzeugt zu sein scheint, führt Toni Sacconaghi von Sanford Bernstein auf Äußerungen des Apple-CEO selbst zurück. Diese seien zwar durchaus «zuversichtlich, aber nicht überschwänglich», wie der Analyst nach einem Gespräch mit Cook verlauten lässt.

Keine Zahlen von Apple

Dass Apple beschlossen habe, keine Verkaufszahlen zu veröffentlichen, befeuere die Unsicherheit an der Wall Street zusätzlich. Denn, so Cybart, wer keine Zahlen auf den Tisch lege, schüre Zweifel und Sorge, anstatt die kritischen Prognosen der Analysten zu widerlegen. Mehr noch: Ohne Zahlen seien die Experten gar gezwungen, ihre Analysen aufgrund der Tonalität von Tim Cooks Äußerungen zu erstellen.

Cybart betont zwar, dass Apple schon immer ein Geheimnis um Verkaufszahlen gemacht habe, vor allem, wenn diese besonders positiv gewesen seien. An der Wall Street gehe es aber ausschließlich um Erwartungen. Und da Apple mit der Watch einen ganz neuen Markt betrete, könne man nur abwarten, wie und ob sich die Datenuhr letztlich durchsetzen werde. Man müsse sich aber wohl oder übel damit abfinden, «dass Zweifel an der Apple Watch bestehen bleiben», so Cybart.

(L'essentiel/pst)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.