Pokémon Rumble Rush

21. Mai 2019 14:01; Akt: 21.05.2019 14:07 Print

Der nächste Pokémon-​​Knaller kommt aufs Handy

Die Pokémon Company hat ein neues Spiel für Smartphones angekündigt. Im neuesten Titel geht es hauptsächlich um Kämpfe mit anderen Monstern.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bereits Ende der 1990er eroberte Pokémon (das Wort setzt sich zusammen aus Pocket und Monster) zum ersten Mal die Gamer-Herzen. Gespielt wurde damals noch auf der tragbaren Kult-Spielkonsole Gameboy. Vor rund drei Jahren kam dann mit «Pokémon Go» das erste Handyspiel heraus und löste einen riesigen Hype aus.

Nun haben die Pokémon-Macher einen neuen Titel für das Handy angekündigt. Im Game mit dem Namen Pokémon Rumble Rush treten die Nutzer auf einer Insel gegen wilde Pokémon an. Je aktiver ein Spieler sei, desto mehr Pokémon würde er begegnen, steht in einer Mitteilung zum Game. Darunter seien auch legendäre und mysteriöse Pokémon.

Baldiger Start

Das Spiel ist in Australien bereits im Play Store erhältlich. In Europa sollte der Titel jedoch auch bald erscheinen, sowohl für iOS- wie auch für Android-Geräte. Das Herunterladen von Pokémon Rumble Rush wird nichts kosten, das Spiel bietet jedoch In-App-Käufe für zusätzliche Items.

Wie das Spiel aussieht, siehst du in diesem Video:

(L'essentiel/swe)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.