Schlaue Treter

19. Oktober 2016 08:43; Akt: 19.10.2016 08:44 Print

Diese Sneakers können auch Ihr Handy aufladen

Ein Turnschuh mit ganz besonderen Eigenschaften: Der «First Class Shoe» hat nicht nur ein Display, sondern ist gleichzeitig Wi-Fi-Hotspot und Ladestation.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der sogenannte «First Class Shoe» ist aus Leder, hat ein kleines Display, dient als Wi-Fi-Hotspot und kann auch noch das eigene Handy aufladen. Mit den Schuhen will die Fluggesellschaft Virgin America zeigen, was die Gäste ihrer First-Kabine erwartet: Weiße Ledersitze, einen Bildschirm für Filme, WLAN und USB-Ports.

Der Schuh wurde als Werbegag hergestellt – und wird nun auf Ebay versteigert. Dort liegt der Preis zurzeit bei 8700 US-Dollar (Stand: 17. Oktober 2016, 12 Uhr). Von den Sneakers wurde nur ein einziges Paar hergestellt. Der Erlös soll der Wohltätigkeitsorganisation Soles 4 Soles gestiftet werden, die weltweit Schuhe an arme Menschen verteilt.

Erst kürzlich hat ein anderer Turnschuh für Furore gesorgt. Eine Reproduktion der selbst schnürenden Schuhe von Marty McFly aus dem Film «Back to the Future» ist für mehr als 100.000 US-Dollar in Hongkong versteigert worden. Der Erlös soll ebenfalls gespendet werden.

Der «First Class Shoe» von Virgin America. (Video: Youtube/Eleven Inc.)

(L'essentiel/tob)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.