Reno 4 Pro

01. Oktober 2020 12:08; Akt: 01.10.2020 12:23 Print

Dieses Handy lädt wie der Blitz

In 36 Minuten von null auf 100 Prozent Akkuleistung: Das verspricht das neue Smartphone des chinesischen Telefonanbieters Oppo.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der chinesische Smartphone-Hersteller Oppo hat heute drei neue Handys vorgestellt. Es handelt sich um die neusten Modelle in ihrer Reno-Reihe: das Reno 4 Z, das Reno 4 und allen voran das Reno 4 Pro. Dieses ist mit 7,6 Millimetern Dicke äußerst dünn und liegt gut in der Hand – nicht zuletzt aufgrund des neuen «Reno Glow»-Gehäuses.

Dabei handelt es sich um eine neue Diamantschliffoberfläche, die fingerabdruckresistent ist und Öl, Schweiß und Kosmetikrückstände abweist. Außerdem ist sie äußerst kratzresistent und macht die Rückseite des Smartphones weniger rutschig als andere Geräte. Tatsächlich hat das Telefon mit seinen abgerundeten Ecken und dem gewölbten Screen eine äußerst gute Haptik.

Ultraschnelle Batterie

Größtes Verkaufsargument ist aber wohl der extrem schnell ladende Akku, der im Reno 4 Pro eingebaut ist. Innerhalb von nur rund 30 Minuten lädt sich das Handy von null auf 100 Prozent auf. Um auf 66 Prozent zu laden, benötigt das Gerät nur 15 Minuten. Wer es noch etwas eiliger hat, kann bereits 27 Prozent innerhalb von nur fünf Minuten aufladen.

Möglich ist dies dank zwei 2000 mAh-Batterien, die in das Smartphone eingebaut sind. Diese können gleichzeitig mit 35,5 Watt aufgeladen werden, was den Prozess verschnellert und ein rasches Überhitzen der Batterien verhindert.

Die Kameras

Aber auch die anderen Specs des Telefons können sich sehen lassen. So verfügt das Reno 4 Pro über eine Dreifachkamera auf der Rückseite. Diese besteht aus einer 48-MP-Hauptkamera, einer 12-MP-Ultra-Nacht-Weitwinkel-Linse und einem 13-MP-Teleobjektiv. Auf der Vorderseite ist eine einzelne 32-MP-Frontkamera eingebaut.

Die Kamera punktet insbesondere durch ihre Ultra-Stabilisierungs-Funktion, die auch für die Frontkamera verfügbar ist. So können stabilisierte Videos nicht nur wie gewohnt mit der Rückkamera geschossen werden, sondern auch dann, wenn die Frontkamera im Einsatz ist.

Der Vergleich

Auch das Reno 4 verfügt über eine Dreifachkamera auf der Rückseite. Diese besteht aus einer 8-MP-Ultaweite-Linse, einer 48-MP-Hauptkamera und einer 2-MP-Monolinse. Außerdem hat es auf der Vorderseite zwei Kameras eingebaut: eine 32-MP-Linse und eine 2-MP-Tiefenlinse. Beim Reno 4 Z sind es auf der Rückseite sogar vier Kameras (48M, 8MP, 2MP und 2MP) und auf der Vorderseite ebenfalls zwei (16 MP und 2 MP).

Außerdem ist das Reno 4 mit 6,4 Zoll unmerklich kleiner als das Reno 4 Pro mit 6,5 Zoll. Das Reno 4 Z ist hingegen mit 6,57 Zoll das größte der drei Geräte.

(L'essentiel/Dominique Zeier)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.