Saubere Screens

08. März 2020 16:15; Akt: 08.03.2020 16:20 Print

Du solltest dein Handy zweimal pro Tag putzen

Smartphones können sich zu Viren-Schleudern entwickeln, wenn sie nicht gereinigt werden. Wie dies richtig geht, wird im Video erklärt.

So putzt du dein Handy richtig.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die beste Schutzmaßnahme gegen das Coronavirus ist das Händewaschen. Was viele dabei aber vergessen, ist das Handy. Dieses wird vor dem Waschen zur Seite gelegt und danach oft gleich wieder in die Hand genommen – samt allen Keimen und Viren, die sich eventuell darauf befinden. Daher ist es wichtig, auch das Telefon regelmäßig und gründlich zu reinigen.

Derzeit geht die WHO davon aus, dass das Virus einige Stunden bis maximal Tage auf Oberflächen überleben kann. «Das Smartphone ist eine tragbare Petrischale», sagte Peter Hall, Professor für öffentliche Gesundheit der Universität von Waterloo zu Telegraph.co.uk. Er empfiehlt, Handys zweimal täglich zu reinigen. Laut Rober-Koch-Institut ist derzeit allerdings nicht klar, ob man sich über Oberflächen mit dem Virus anstecken kann.

Auch Computer und Smartwatches betroffen

Ähnlich verhält es sich auch mit anderen Geräten, die den Tag hindurch immer wieder angefasst werden, aber nur selten gereinigt werden. Dazu gehören beispielsweise der Computer oder eine Smartwatch. Auch sie sollten regelmäßig geputzt werden.

Es ist allerdings wichtig, dass diese Reinigungen richtig vorgenommen wird, sodass die Viren entfernt werden, die elektronischen Geräte und die Screens aber keinen Schaden nehmen. Wie man es richtig macht, erfährst du im Video oben.

(L'essentiel/doz)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • MrProppre am 09.03.2020 12:33 Report Diesen Beitrag melden

    Klar, lecke ich mein Smartphone 2x täglich ab! Alles andere ist ja unhygienisch!

Die neusten Leser-Kommentare

  • MrProppre am 09.03.2020 12:33 Report Diesen Beitrag melden

    Klar, lecke ich mein Smartphone 2x täglich ab! Alles andere ist ja unhygienisch!