Gaming-Hit

22. Juni 2018 15:28; Akt: 22.06.2018 15:34 Print

Einkaufswagen sorgen bei «Fortnite» für rote Köpfe

Die Spieler finden andauernd neue Möglichkeiten, um die Wagen zu missbrauchen und so andere Spieler eliminieren.-

storybild

Seit dem 30. Mai können «Fortnite»-Spieler Einkaufswagen nutzen. (Bild: Epic Games)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Hit-Spiel «Fortnite» sind die Einkaufswagen innerhalb kurzer Zeit zu Fan-Lieblingen avanciert. Erstmals wurden sie am 30. Mai in das Spiel integriert. Sie sorgen für einen Speed-Boost und können allein oder auch mit anderen Spielern genutzt werden. Das Problem: Die Spieler finden andauernd neue Möglichkeiten, um die Wagen zu missbrauchen und so unter die «Fortnite»-Map abzutauchen.

Von dort aus können sie andere Spieler eliminieren, ohne dass ihnen selbst etwas passiert. Das hat dazu geführt, dass die Wagen vom Entwickler im letzten Monat mehrfach deaktiviert wurden. Die Wagen stellen Epic Games laut Theverge.com vor ein Dilemma: Der Entwickler kann den Gegenstand unmöglich permanent blockieren, ohne den Unmut der Fans auf sich zu ziehen. Das Katz-und-Maus-Spiel dürfte noch eine Weile andauern.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.