Höllengemetzel

24. Februar 2021 12:46; Akt: 24.02.2021 13:05 Print

Entwickler Blizzard kündigt «Diablo 2: Ressurected» an

Das legendäre Action-Rollenspiel «Diablo 2» wurde im Juni 2000 veröffentlicht. Jetzt, mehr als zwei Dekaden später, verpasst Entwickler Blizzard dem Spiel einen neuen Anstrich.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dämonen verprügeln und Teufel vernichten: Das Action-Rollenspiel «Diablo 2» hat eine große Fangemeinde. Mehr als vier Millionen Kopien des Spiels wurden nach dem Release im Juni 2000 verkauft. Für die Installation war damals 800 MB freier Speicherplatz eine Voraussetzung.

Jetzt lässt Entwickler Blizzard das Spiel unter dem Namen «Diablo 2: Resurrected» auferstehen. Um das Game zu installieren, benötigt es rund das 40-fache an Speicherplatz auf dem eigenen Computer, also 30 GB. Das ist aber nicht das Einzige, das sich in den letzten zwei Dekaden verändert hat.

Alte Story, neue Grafik

Statt verpixelten Figuren und ruckelnden Effekten, gibt es jetzt 3D-Grafiken mit 4K-Auflösung und flüssige Animationen im Action-Rollenspiel. Im Kern verändert sich aber das Spiel nicht. «Es ist kein Remake», so der Chef-Entwickler, Rod Fergusson bei der Präsentation von «Diablo 2: Resurrected». Man versuche nicht, das Game von Grund auf zu erneuern, so Fergusson. Ganz neu hingegen sind die Cut-Scenes im Spiel, diese sind laut Fergusson nicht hochskaliert, sondern neu gemacht worden.

Die Story ist die gleiche bei beiden Spielen, sowie auch die Sounds und die Stimmen der Sprecher, die jetzt allerdings in Dolby 7.1. Surround erklingen. Den Spielern und Spielerinnen werden wiederum sieben Klassen zur Auswahl stehen: Amazone, Assassine, Barbar, Druide, Paladin, Totenbeschwörer und Zauberin.

Für PC und Switch

«Diablo 2: Resurrected» enthält die «Lords of Destruction»-Erweiterung und wird für diverse Plattformen erschienen. Neben dem PC sollen Fans das Game auch auf Xbox One und Xbox Series X, Playstation 4, Playstation 5 und der Nintendo Switch spielen können. Man soll während dem Game zwischen alter und neuer Grafik umstellen können.

Wann genau das Game erscheint, ist noch nicht klar. Blizzard hat – außer dem Jahr, 2021 – kein genaueres Datum verraten. Allerdings kann man sich bereits jetzt auf Blizzards-Website für einen Alpha-Test anmelden. Das Spiel soll (für PC) 39 Euro kosten, heißt es von offizieller Stelle. Für knapp 60 Euro kann man sich ein Bundle mit der «Diablo 3: Eternal Collection» erstehen.

Weltrekord für «Diablo 2»

Das Action-Rollenspiel «Diablo 2» zählt bei Fans zu den beliebtesten Games um das Jahr 2000. Für Blizzard war es zudem eine Goldgrube. Es verkaufte sich allein am ersten Tag über 180.000-mal. In der ersten Woche ging das Game über eine Million Mal über den Ladentisch. Damit erhielt Blizzard einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde aus dem Jahr 2000 für das «fastest-selling PC videogame», (zu deutsch: das am schnellsten verkaufte Computerspiel aller Zeiten.)

(L'essentiel/Tobias Bolzern)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.