ASMR-Mukbangs

25. Februar 2020 07:58; Akt: 25.02.2020 08:00 Print

Er verdient mit Essen 1,3 Millionen Dollar im Monat

Schmatzen, Kauen, Schlucken: Für ihre Fans filmen sich ASMR-Mukbanger beim Essen – und machen mit ihren geräuschvollen Videos Millionen.

Auf Youtube wächst die ASMR-Nische stetig. Die Aufnahmen von Schmatz- und Kaugeräuschen lösen bei vielen Leuten ein kribbelndes Gefühl aus, das auf der Haut als angenehm empfunden wird. (Video: Invideo/Instagram)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit Essen lässt sich gut Geld machen: Der Kaugummihersteller Chewsy hat eine Liste der Food-ASMR-Youtuber veröffentlicht, die mit Essen vor der Kamera – dem sogenannten Mukbang – richtig viel Geld verdienen.

Mukbang ist eine Youtube-Nische, die sich seit 2009 von Südkorea aus verbreitet. Mukbanger filmen sich beim Essen (koreanisch: meokneun) und stelle (koreanisch: bangsong) diese Videos dann ins Internet.

Wichtig beim Mukbang sind die Geräusche, übertriebenes Kauen und Schmatzen, um die Zuhörerschaft zu betören. Deswegen ist der Trend auch in der ASMR-Community (Autonomous Sensory Meridian Response) zu finden. Hier halten Youtuber das Mikrofon so nahe wie möglich am Mund, damit die Geräusche so intensiv wie möglich aufgenommen werden.

Zach Choi macht mit dem Essen am meisten Geld

Mit fast sieben Millionen Abonnenten ist Zack Choi einer der bekanntesten «Esser» auf Youtube. Mittlerweile ist sein Kanal so groß, dass der 33-jährige US-Amerikaner mit südkoreanischen Wurzeln laut Chewsy ganze 1,3 Millionen Dollar im Monat verdient.

(Quelle: Youtube/Zach Choi ASMR)

Typisch für Chois Videos ist, dass er beim Essen und Schmatzen schwarze Latexhandschuhe trägt und – anders als zahlreiche andere Profi-Esser – immer seinen Teller leer isst. Egal, wie groß die Portion ist.

Mit Süßigkeiten auf Platz 2

Naomi, die den Youtube-Kanal Hunnibee ASMR betreibt, verdient im Vergleich zum ASMR-Superstar Choi mit ihren 2,7 Millionen Abonnenten «nur» knappe 770.000 Dollar im Monat. Sie landet auf dem zweiten Platz des Rankings.

Die Blondine hat sich in ihren Videos darauf spezialisiert, vor allem Süßigkeiten zu essen. Um die Inhalte spannender zu gestalten, stellt sie dafür auch Lebensmittel her, die nicht nach Süßigkeiten aussehen, sondern wie Alltagsgegenstände: Für das Publikum sieht es dann so aus, als würde Naomi einen Schuh oder einen Schminkpinsel verspeisen.

(Quelle: Youtube/HunniBee ASMR)

Lebendige Tiere auf dem Teller

Ssoyoung verdient im Monat 756.000 Dollar und ist damit auf Platz 3 der erfolgreichsten Food-ASMR-Youtuber. Die junge Frau steht wie andere koreanische Mukbanger in der Kritik, weil sie in ihren Videos manchmal Tiere verspeist, die noch leben.

Im Ranking folgen darauf Eat with Boki, die mehr rohen Fisch isst, als gesund sein kann, mit 675.000 Dollar, und Sas-ASMR, die in ihren Videos nur das Essen und ihren Mund zeigt, mit 668.000 Dollar.

(L'essentiel/kro)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • GehtGarNicht am 26.02.2020 12:23 Report Diesen Beitrag melden

    Ach, was hat man ein Glück wenn man auf dem Land lebt... Hier könnten die Zuschauer dieser Kanäle den ganzen Tag damit verbringen, den Kühen beim Kauen zuzusehen, Kühe sind Wiederkäuer, müssen also alles ein paar mal Kauen... Da ich aber an Misophonie leide, würde ich am liebsten diesen ASMR-Youtubern den Hals umdrehen...

Die neusten Leser-Kommentare

  • GehtGarNicht am 26.02.2020 12:23 Report Diesen Beitrag melden

    Ach, was hat man ein Glück wenn man auf dem Land lebt... Hier könnten die Zuschauer dieser Kanäle den ganzen Tag damit verbringen, den Kühen beim Kauen zuzusehen, Kühe sind Wiederkäuer, müssen also alles ein paar mal Kauen... Da ich aber an Misophonie leide, würde ich am liebsten diesen ASMR-Youtubern den Hals umdrehen...