Fokus auf Privatsphäre

02. Mai 2019 07:52; Akt: 02.05.2019 07:55 Print

Facebook bekommt ein neues Gesicht

5000 Entwickler, Produzenten und Unternehmer hat Facebook zu seiner jährlichen Konferenz F8 geladen. Facebook wird ganz neu aufgestellt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Eine soziale Plattform mit Fokus auf Privatsphäre» soll das neue Facebook laut Chef Mark Zuckerberg werden. In seiner Rede auf der F8 sprach der Facebook Gründer mit seinen Kollegen über neue Privatsphäre-Einstellungen des Netzwerks, aber auch neue Designs für Facebook, Instagram, Whatsapp und den Messenger.

So soll aus dem Facebook Messenger «eine schnellere App mit weniger Datenverbrauch» werden. Der Messenger werde deshalb «von Grund auf erneuert», die neue Version soll noch 2019 ausgerollt werden. Dann werde es auch möglich sein, Videos von Facebook im Messenger zu finden, entdecken und zu teilen, samt Live-Chat-Funktion.

Angekündigt wurde zudem die Messenger Desktop-App, mit der am PC Gruppenanrufe per Video getätigt, gemeinsam an Projekten gearbeitet oder parallel zum Chat weitere Dinge erledigt werden können. Auch soll die Messenger App Stories wie aus Instagram bekannt bieten und die Nachrichten der wichtigsten Kontakte zuerst angezeigt werden. Auch Termine sollen über den Messenger geplant werden können.

(Video: YouTube/Tech Insider)

Das neue Whatsapp

Auch Whatsapp bekommt neue Funktionen. Eine davon ist, dass in den kommenden Monaten Nutzer in einer Unterhaltung mit einem Unternehmen einen «Business Catalog» zu sehen bekommen. Darin können Unternehmen ihre Produkte präsentieren, sodass sie für die Menschen einfach zu finden und kaufen sind.

«Unser neues Design FB5 ist einfacher, schneller, immersiver und rückt Gruppen in den Mittelpunkt. Insgesamt wird es ab sofort noch einfacher sein, genau die Dinge zu finden, die man sucht, und auf seine meistgenutzten Funktionen zuzugreifen», so die Facebook-Verantwortlichen. Diese Änderungen werden ab sofort in der App sichtbar sein und in den nächsten Monaten auch in der Browser-Version.

Bewerbung direkt über Facebook

Aktuell seien mehr als 400 Millionen Menschen auf Facebook Mitglied in einer Gruppe. Deshalb kommen hier Neuerungen. Der Gruppen-Bereich wurde neu gestaltet und das Entdecken von Gruppen verbessert. Außerdem gibt es jetzt einen persönlichen Feed mit allen Aktivitäten innerhalb der Gruppen, denen man angehört. Das neue Entdecken-Tool macht es mit Vorschlägen einfacher, Gruppen zu finden, die einen interessieren könnten.

Auch das Teilen in Gruppen wird einfacher: Inhalte können direkt über den News Feed in einer Gruppe geteilt werden. Neu sind auch Themen-spezifische Gruppen. So können in neuen Gruppen zur Unterstützung der Gesundheit Mitglieder Fragen stellen und Informationen austauschen, ohne dass ihr Name in einem Beitrag erscheint. Jobgruppen erhalten eine neue Vorlage für Arbeitgeber, um Stellenangebote zu veröffentlichen, und einfachere Möglichkeiten für Arbeitssuchende, den Arbeitgeber zu informieren und sich direkt über Facebook zu bewerben.

Gaming-Gruppen erhalten eine neue Chat-Funktion. Und in Kauf- und Verkaufsgruppen sollen Nutzer einfach Fragen stellen und Bestellungen aufgeben können, ohne die Live-Übertragung zu verlassen.

Das neue Dating

Bei Facebook Dating wiederum gibt es die Möglichkeit, potenzielle Matches innerhalb der eigenen Facebook Community zu finden: zum Beispiel in Events, in Gruppen oder über Freunde von Freunden. Facebook Dating ist aktuell in Kolumbien, Thailand, Kanada, Argentinien und Mexiko verfügbar und ab sofort auch in 14 weiteren Ländern: Philippinen, Vietnam, Singapur, Malaysia, Laos, Brasilien, Peru, Chile, Bolivien, Ecuador, Paraguay, Uruguay, Guyana und Suriname.

Neu angekündigt wurde die Funktion namens Secret Crush. Bei Secret Crush können bis zu neun Facebook-Freunde ausgewählt werden, an denen man Interesse hat. Wenn eine dieser Personen Facebook Dating nutzt, erhält sie eine Benachrichtigung, dass sich jemand für sie interessiert. Wenn er oder sie einen dann ebenfalls auf seine Secret Crush Liste setzt, ist es ein Match. Wenn er oder sie kein Facebook Dating nutzt, keine Secret Crush Liste erstellt oder einen nicht auf seine Liste setzt, wird niemand wissen, dass man den Namen eines Freundes bei Secret Crush eingegeben hat.

(L'essentiel/heute.at)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.