«Falsche Strategie»

21. Februar 2013 13:17; Akt: 21.02.2013 13:30 Print

Gates kritisiert Microsoft

Ex-Microsoft-Chef Bill Gates hat offenbar kein Problem damit, zu Fehlern zu stehen. In einen Interview gab er zu, dass man den Mobil-Boom verschlafen hat.

Bill Gates ist «unzufrieden» mit der Microsoft-Strategie der vergangenen Jahre.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Multimilliardär Bill Gates gab jüngst dem TV-Sender CBS ein Interview. Dabei übte er unverhohlen Kritik an Microsoft. Seine kritischen Worte bezogen sich in erster Linie auf das Smartphone-Geschäft. «Es gibt viele Dinge, wie etwa Mobiltelefone, wo wir nicht früh genug an der Spitze gestanden sind», so der 57-Jährige.

Die Strategie die verfolgt wurde, sei «eindeutig ein Fehler» gewesen. Alles habe man allerdings nicht falsch gemacht. «Wir haben die Handys zwar nicht verpasst, aber unsere Herangehensweise hat uns nicht ermöglicht, die Führerschaft zu übernehmen», kritisierte er. Wer es genau verbockt hat, wollte Gates nicht sagen.

Über sich selbst und den aktuellen CEO Steve Ballmer verriet er, dass sie mit den jüngsten Innovationen des Unternehmens nicht zufrieden sind. Windows 8, Surface, die Xbox und die Suchmaschine Bing seien zwar gut, diese neuen Produkte reichten aber nicht aus. «Er und ich haben nicht das Gefühl, dass wir an bahnbrechenden Dingen alles bieten, was möglich ist.»

(L'essentiel Online/mbu)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.