«AdultSwine»

15. Januar 2018 15:38; Akt: 15.01.2018 15:41 Print

Google entfernt Kinder-​​Apps mit Porno-​​Malware

Google hat fast 60 Apps mit Spielen für Kinder aus dem Play Store gelöscht. Darin versteckten sich pornografische Banner und eine Schadsoftware.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Sicherheitsforscher von Check Point haben einen bösartigen Code im Google Play Store entdeckt. Dieser versteckte sich in fast 60 an Kinder gerichtete Apps. Nach Angaben von Google Play wurden die Programme bislang zwischen 3 und 7 Millionen Mal heruntergeladen.

Die Schadsoftware mit dem Namen AdultSwine ist gleich auf mehrere Arten gefährlich. Erstens werden in den Apps Werbe-Banner eingeblendet, die unangemessene oder pornografische Inhalte zeigen. Zweitens werden Nutzer dazu verleitet, gefälschte Sicherheitsapps zu installieren. Drittens wird ihnen ein überteuerter Abo-Dienst angeboten.

Weiterhin aktiv

Die Trickbetrüger bedienten sich bekannter Marken wie «GTA», «Minecraft» oder «Warcraft», um Nutzer zu einem Download zu verleiten. Da Google das Einblenden von Sex-Werbebannern untersagt, nehmen die Apps nach der Installation Kontakt zu einem externen Server auf, um diese zu laden.

Zusätzlich zu den oben genannten Gefahren könnte die Malware auch Tür und Tor für weitere Angriffe öffnen. Etwa für einen Diebstahl von Benutzerdaten, berichten die Forscher. Google hat die Apps inzwischen aus dem Play Store entfernt. Doch auf Geräten, auf denen die Schädlinge bereits installiert wurden, sind sie weiterhin aktiv.

Es sei davon auszugehen, dass die Hintermänner jederzeit wieder neue Apps mit derselben Masche unter einem anderen Namen im Google Play Store veröffentlichen könnten, schreibt Check Point. Eltern wird empfohlen, die Liste der betroffenen Apps durchzugehen, alle Mobilgeräte zu überprüfen und die Programme gegebenenfalls zu löschen.

Die komplette Liste der betroffenen Apps:

Five Nights Survival Craft

Mcqueen Car Racing Game

Addon Pixelmon for MCPE

CoolCraft PE

Exploration Pro WorldCraft

Draw Kawaii

San Andreas City Craft

Subway Banana Run Surf

Exploration Lite : Wintercraft

Addon GTA for Minecraft PE

Addon Sponge Bob for MCPE

Drawing Lessons Angry Birds

Temple Crash Jungle Bandicoot

Drawing Lessons Lego Star Wars

Drawing Lessons Chibi

Girls Exploration Lite

Drawing Lessons Subway Surfers

Paw Puppy Run Subway Surf

Flash Slither Skin IO

Invisible Slither Skin IO

Drawing Lessons Lego Ninjago

Drawing Lessons Lego Chima

Temple Bandicoot Jungle Run

Blockcraft 3D

Jungle Survival Craft 1.0

Easy Draw Octonauts

halloweenskinsforminecraft

skinsyoutubersmineworld

youtubersskins

DiadelosMuertos

Draw X-Men

Moviesskinsforminecraft

Virtual Family – Baby Craft

Mine Craft Slither Skin IO

Guide Clash IO

Invisible Skin for Slither IO app

Zombie Island Craft Survival

HalloweenMakeUp

ThanksgivingDay

ThanksgivingDay2

Jurassic Survival Craft Game

Players Unknown Battle Ground

Subway Bendy Ink Machine Game

Shin Hero Boy Adventure Game

Temple Runner Castle Rush

Dragon Shell for Super Slither

Flash Skin for Slither IO app

AnimePictures

Pixel Survival – Zombie Apocalypse

Fire Skin for Slither IO app

San Andreas Gangster Crime

fidgetspinnerforminecraft

Stickman Fighter 2018

Subway Run Surf

Guide Vikings Hunters

Woody Pecker

Pack of Super Skins for Slither

Spinner Toy for Slither

How to Draw Coco and The Land of the Dead

How to Draw Dangerous Snakes and Lizards Species

How to Draw Real Monster Trucks and Cars

How to Draw Animal World of The Nut Job 2

How to Draw Batman Legends in Lego Style

(L'essentiel/swe)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.