«Isolierte Region»

09. Juli 2020 13:19; Akt: 09.07.2020 13:19 Print

Google stellt Cloud-​​Projekt in China ein

Google gibt ein Projekt mit Namen «Isolierte Region» auf. In diesem Zusammenhang wird auch die Google-Cloud aus China verschwinden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Online-Riese Google gibt sein Cloud-Projekt für China auf. Das Projekt mit dem Namen «Isolierte Region» werde eingestellt, ein Cloud-Geschäft mit China stünde nicht zur Diskussion, erklärte das Unternehmen am Mittwoch.

Zuvor hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf zwei mit der Sache vertraute Personen berichtet, die Alphabet-Tochter verzichte auf das Angebot wegen zunehmender geopolitischer Spannungen und der Coronavirus-Pandemie.

Keine politischen Gründe

Der Suchmaschinengigant entgegnete jedoch, dass die Einstellung des Projekts nicht auf einen dieser beiden Gründe zurückzuführen sei. «Isolierte Region» sei nur einer der Wege, die das Unternehmen erkundet habe, um Anforderungen im Zusammenhang mit dem Einsatz von Cloud-Technologie zu erfüllen, sagte ein Unternehmenssprecher.

Das Projekt zielte darauf ab, Cloud-Dienste für Kunden und Regulierungsbehörden auf der ganzen Welt bereitzustellen.

(L'essentiel/SDA)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.