Neue Geräte

10. September 2019 07:42; Akt: 10.09.2019 08:18 Print

Heute enthüllt Apple mehr als nur ein iPhone

Tech-Fans freuen sich auf den Herbst. Mit der Jahreszeit gibt es viele Gadgets. Heute zeigt Apple neue Geräte. Das wird geboten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

iPhone

Dass am Apple-Event im September jeweils neue Smartphones enthüllt werden, gilt als gesetzt. Die nächste Serie dürfte iPhone 11 heißen. Die Spitzenmodelle sollen den Zusatz «Pro» tragen und eine deutlich aufgemotzte Dreifachkamera erhalten. Das günstigere iPhone Xr soll ebenfalls ein Update bekommen und künftig schlicht als iPhone – ohne weiteren Namenszusatz – verkauft werden. Fans, die ein radikales Redesign erwarten, werden wohl enttäuscht: Das Design der kommenden iPhones dürfte sich an demjenigen der letzten zwei Jahre orientieren. Allerdings soll es bei den Handys neue Farbvarianten geben.

Apple Watch

Gerüchte besagen, dass Nutzer mit der neuen Apple Watch künftig ihren Schlaf überwachen können. Auch soll die neue Version der Datenuhr in einer Keramik- und Titanversion erscheinen.

iPad

Die Pro-Modelle von Apples Tablet-Computer könnten künftig mit schnelleren Prozessoren ausgerüstet werden. Auch das iPad für Schüler soll ein Update erhalten. Es ist aber auch möglich, dass diese Geräte erst im Oktober präsentiert werden.

Airpods

Schaut man am Morgen in der Stadt herum, trägt gefühlt jeder fünfte Pendler Airpods. Die kabellosen Kopfhörer von Apple sind ein Erfolg. Schon länger kursieren Gerüchte, dass ein Modell mit aktiver Geräuschunterdrückung auf den Markt kommen könnte. Vielleicht heute – oder erst 2020?

Find My

Erst kürzlich hat Apple seine Find-my-App überarbeitet. Damit können Nutzer ihr iPhone oder ihre Airpods, aber auch Freunde einfach finden. Nun gibt es Hinweise, dass ein Bluetooth-Tracker lanciert werden soll. Das kleine Gadget könnte man zum Beispiel an Portemonnaies oder den Schlüssel anhängen und diese dann ebenfalls via App finden.

Dienste

Bereits im Frühling hat Apple ein neues Abo-Modell für Games angekündigt. Zum Dienst dürfte es heute weitere Details geben. Spannend ist «Apple Arcade» auch darum, weil iPad-Besitzer neu ihre PS4- und Xbox-One-Controller mit dem Tablet verbinden können.

(L'essentiel/tob)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.