TikTok-Video

30. Juni 2020 11:06; Akt: 30.06.2020 11:10 Print

«Ich habe Angst, eine Tochter zu bekommen»

Männer wollen keine Tochter, weil sie sich zu sexy im Internet zeigen könnte. Eine Schülerin zeigt nun, wie heuchlerisch diese Aussagen sind.

storybild

TikTok-Userin Emma Rayne erklärt Männern auf Social Media, wie heuchlerisch ihre Aussagen sind. (Bild: TikTok/emma rayne)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf TikTok kommentieren Männer häufig unter Bilder und Videos von Frauen in knappen Outfits, dass sie Angst hätten, selber mal eine Tochter zu bekommen. Der Grund: Sie könnte sich später mal ebenso in sexy Outfits auf Social Media zeigen. Die 17-jährige Schülerin und TikTok-Userin @emraynea findet diese Aussagen total daneben und heuchlerisch. In einem Video, das mittlerweile über 3,3 Millionen Mal angeklickt wurde, wendet sie sich an die Männer und erklärt, warum sie als Frau Angst hat, ein Mädchen zu gebären.

Sie fürchte sich nicht davor, wie ihre Tochter mal aussieht oder was sie tragen wird, sondern vor den sexistischen Sprüchen und Gewalttaten, die sie erleben könnte. «Ich habe Angst davor, dass meine Tochter die Kontrolle über ihren Körper verliert, nur weil dein Sohn seinen nicht beherrschen konnte.»

Arizona'da yaşayan 17 yaşındaki lise son sınıf öğrencisi olan Emma'dan; TikTok uygulamasında "Kız çocuğum olmaması için dua ediyorum!" diyen erkeklere kapak gibi cevap!

❝ Bir kızım olmasından korkuyorum, çünkü oğlunuz yüzünden birinin kızı olarak yaşadıklarımı yaşaması gerekebilir! ❞

Arizona'da yaşayan 17 yaşındaki lise son sınıf öğrencisi olan Emma'dan; TikTok uygulamasında "Kız çocuğum olmaması için dua ediyorum!" diyen erkeklere kapak gibi cevap!

| emraynea

Gepostet von Mynet Kadın am Mittwoch, 24. Juni 2020

Und sie geht noch weiter: «Ihr habt Angst davor, dass andere Jungs eure Tochter genau so anschauen, wie ihr Mädchen heute selber anschaut.» Denn wieso sollten Mädchen schon von früh auf lernen müssen, sich zu schützen, wenn man Jungs einfach beibringen könnte, Mädchen mit Respekt zu behandeln. Klingt logisch, oder? Leider scheint es noch ein weiter Weg bis dahin zu sein.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Korinth am 30.06.2020 15:14 Report Diesen Beitrag melden

    Jo, an wann een als Mann sexuel belästegt gett, dann dierff een näischt soen, soss ass een den Buh-Mann an jiddereen mecht den Geck mat der. Schliesslech muss der dat jo gefaalen, oder bass de kee Mann? Ween kennt net den frustréierten Cougar mettleren Alters déi hier Fangeren net kann vun der loossen? Déi stin net an der Zeitung #metoo

  • Bob123 am 30.06.2020 16:07 Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt da ein Artikel im Dailywire, mit dem Titel: "woman murdered her three sons fearing they would abuse women when they grew up". So hat jeder seine Probleme. Ich glaube aber nicht dass die Männer heuchlerisch sind wenn sie sagen dass sie Angst davor haben ihre Töchter Nackt im Internet zu finden, das ist schon ernst gemeint. Sie wollen dass Männer Frauen mit Respekt behandeln? Respekt muss man sich verdienen, das geht nicht mit Nacktbildern sondern mit ladylikem Verhalten.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bob123 am 30.06.2020 16:07 Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt da ein Artikel im Dailywire, mit dem Titel: "woman murdered her three sons fearing they would abuse women when they grew up". So hat jeder seine Probleme. Ich glaube aber nicht dass die Männer heuchlerisch sind wenn sie sagen dass sie Angst davor haben ihre Töchter Nackt im Internet zu finden, das ist schon ernst gemeint. Sie wollen dass Männer Frauen mit Respekt behandeln? Respekt muss man sich verdienen, das geht nicht mit Nacktbildern sondern mit ladylikem Verhalten.

  • Korinth am 30.06.2020 15:14 Report Diesen Beitrag melden

    Jo, an wann een als Mann sexuel belästegt gett, dann dierff een näischt soen, soss ass een den Buh-Mann an jiddereen mecht den Geck mat der. Schliesslech muss der dat jo gefaalen, oder bass de kee Mann? Ween kennt net den frustréierten Cougar mettleren Alters déi hier Fangeren net kann vun der loossen? Déi stin net an der Zeitung #metoo