Nur eine Bedingung!

11. Februar 2019 18:25; Akt: 11.02.2019 18:25 Print

In diesem schwedischen Hotel schlafen Sie gratis

Im schwedischen Göteborg ist es möglich, in einem Hotel kostenlos zu übernachten. Und das noch dazu wirklich einfach.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Hotel Bellora im schwedischen Göteborg macht im Rahmen einer Aktion darauf aufmerksam, wie viel Zeit wir mit der Nutzung von Handy und Internet verbringen. Die «The Check Out Suite» wird deshalb zu besonderen Konditionen angeboten: Umso weniger das Smartphone oder der Laptop benutzt wird, desto günstiger wird auch der Preis für die Übernachtung.

Gemessen wird die Screen-Nutzung durch eine ganz besondere Lampe: die «Screen-Free»-Lampe misst den Wifi-Verbrauch. Gäste, die es schaffen völlig ohne Internet auszukommen, übernachten kostenlos. Ansonsten verändert sich der Zimmerpreis pro Minute Screen-Zeit.

Der Haken? Schon nach 30 Minuten Internetnutzung ist der maximale Zimmerpreis von 2400 Kronen (das sind umgerechnet etwa 230 Euro) erreicht. Wer also wirklich günstig davonkommen will, sollte seine Finger lieber komplett vom Handy lassen!

«Entschleunigung» wird zum Reisetrend

Tatsächlich wird sogenanntes «Digital Detox» bei Reisenden immer beliebter. So gibt es weltweit schon zahlreiche Ressorts, die sich darauf spezialisiert haben, ihren Gästen eine «Internet-freie Auszeit» zu bieten.

(L'essentiel/ek)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.