«Keyword Search»

02. Dezember 2020 17:51; Akt: 02.12.2020 17:56 Print

Instagram führt neue Features ein

Die Social-Media-Plattform Instagram führt zwei neue Features ein. Diese sollen die Verweildauer der User verlängern.

storybild

Auf Instagram gibt es bald zwei neue Funktionen. (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mehr als eine Milliarde User nutzen die Social-Media-Plattform Instagram weltweit. Besonders bei jungen Menschen ist die App mit Bildern und Stories beliebt. Ursprünglich als Plattform zum Teilen von Bildern gegründet, gibt es heute zahlreiche Funktionen. Und jetzt führt die App zwei neue Features ein: Mit der «Keyword Search» und der «Guide-Funktion» möchte Instagram dafür sorgen, dass die Nutzer länger auf der Plattform verweilen.

Mit der «Keyword Search» ist es nun möglich, nach einzelnen Begriffen zu suchen. Gerade diese Funktion könnte äußerst praktisch sein, denn zuvor konnte man lediglich nach Hashtags, Personen und Orten suchen. Postings können dann mit bestimmten Begriffen verknüpft werden. «Machine Learning» ist ein Teil der Funktion. Dabei soll ein künstliches System aus Beispielen lernen und daraus Muster zur künftigen Einordnung von Beiträgen generieren. Bisher ist die «Keyword Search» nur in sechs Ländern verfügbar, darunter USA, Großbritannien und Kanada. Wann dieses Tool auch nach Deutschland und Österreich kommt, ist noch unklar.

Mit der «Guide-Funktion» können Beiträge zusammengestellt werden, die vom selben Thema handeln. User können damit bestimmte Inhalte umfangreich und gebündelt auf ihren Profilen präsentieren.

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.