Playstation 4

15. Februar 2013 13:38; Akt: 15.02.2013 13:43 Print

Ist das der neue PlayStation-​​Controller?

Sony enthüllt die neue PlayStation am nächsten Mittwoch in New York. Ein Foto des PS4-Controllers ist schon jetzt im Internet aufgetaucht - mit eingebautem Touchpad.

storybild

So ähnlich könnte der neue PlayStation-Controller aussehen. (Bild: destructoid.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ist ein neues Puzzleteilchen im Rätselraten um die PlayStation 4: Das Spiele-Portal destructoid.com ist an ein Foto gelangt, das den neuen PS4-Controller zeigen soll. Mehrere Quellen hätten bestätigt, dass die Aufnahme echt sei. Beim Controller mit eingebautem Touchscreen oder Touchpad soll es sich um einen Prototypen handeln - das Endprodukt kann also davon abweichen.

Für weiteres Rätselraten unter den Lesern von destructoid.com sorgt die Oberseite des Controllers, die ein mysteriöses «blaues Feld» zeigt, das für die Bewegungssteuerung «Move» gedacht sein könnte. Der angebliche Prototyp ist um einiges größer, als der bisherige PS3-Controller. Auch scheint Sony die Analogsticks und das D-Pad (Steuerkreuz) überarbeitet zu haben.

Klar ist, dass Sony mehrere Prototypen entwickelt hat und die Möglichkeit besteht, dass der PS4-Controller einen Touchscreen oder ein Touchpad haben wird. Sony hat bereits seiner portablen Spielkonsole PS Vita ein Touchpad auf der Rückseite spendiert. Noch einen Schritt weiter ging Nintendo: Die neue Wii U wird mit einem Tablet-Controller mit Touchscreen ausgeliefert. Auch Microsofts Konsole Xbox 360 lässt sich inzwischen mit Smartphones und Tablets bedienen.

Was der neue PS4-Controller wirklich kann, werden wir vermutlich schon am 20. Februar 2013 wissen. Sony hat für den nächsten Mittwoch Medien aus aller Welt nach New York geladen, wo mit größter Wahrscheinlichkeit die neue PlayStation enthüllt wird.

(L’essentiel Online / owi)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.