Game-Messe E3

10. Juni 2019 18:37; Akt: 11.06.2019 07:11 Print

Keanu Reeves wird zur Video-​​Game-​​Figur

Die Microsoft-Pressekonferenz wartete mit einigen Überraschungen auf – und einem Hollywoodstar aus Fleisch und Blut.

Überraschung am Schluss: der neue «Cyperpunk 2077»-Trailer. (Microsoft)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Game-Messe E3 in Los Angeles ist mit einem Knall gestartet. Am Microsoft-Event am Sonntagnachmittag (Ortszeit) wurden nicht nur Details zu einer neuen Konsole bekannt gegeben. Man präsentierte den zahlreichen Fans und Journalisten auch einen waschechten Hollywoodstar auf der Bühne.

Cyberpunk 2077

John Wick-Star Keanu Reeves ließ es sich nicht nehmen, das Release-Datum des mit Spannung erwarteten Sci-Fi-Games zu enthüllen. Am 16. April 2020 soll der Titel endlich erscheinen. Womit die Geschichte dieses Chinese Democracy der Videogames dann tatsächlich in ein Ende finden würde. Ähnlich wie das Album der Rockband Guns'n Roses aus dem Jahr 2008 wird Cyberpunk 2077 seit Jahren angekündigt, angeteasert und dann doch wieder verschoben. Damit soll nun offenbar Schluss sein.

Gastrolle im Spiel

«Im Spiel könnt ihr durch die Straßen der Zukunft gehen, es ist schlicht und einfach atemberaubend», sagte Reeves zu den Fans. Tatsächlich weiß der Mann genau, wovon er spricht: Der US-Schauspieler übernimmt in Cyberpunk 2077 eine Gastrolle, wie man am Schluss des neuen Trailers zu sehen bekommt. Neben der bekannten Blade Runner-Ästhetik überzeugen die neuen Szenen zudem mit viel Spannung, einer emotionalen Atmosphäre und heftiger Gewalt. Das sieht vielversprechend aus.

Daneben gerieten andere Ankündigungen fast ein wenig ins Hintertreffen. Der Game Pass für PC-Spieler ist gestartet und im Xbox Game Pass Ultimate enthalten. Ab Oktober kann die Xbox außerdem als Xcloud-Server genutzt werden. Das ermöglicht Spielern, ihre zu Hause installierten Games via Internet von überall her zu spielen.

Zudem enthüllte man offiziell die nächste Xbox-Generation, die den Arbeitstitel Scarlett trägt. Freuen darf man sich auf kurze Ladezeiten, 8K-Support, Raytracing und vieles mehr. In die Läden kommen soll die Konsole pünktlich auf das Weihnachtsgeschäft 2020.

(L'essentiel/srt)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • J. Wick III am 11.06.2019 07:12 Report Diesen Beitrag melden

    Naja... Ich würde ihn lieber als John Wick sehen...

Die neusten Leser-Kommentare

  • J. Wick III am 11.06.2019 07:12 Report Diesen Beitrag melden

    Naja... Ich würde ihn lieber als John Wick sehen...