Fussballkracher

13. Mai 2018 16:34; Akt: 13.05.2018 16:34 Print

Kostenloses WM-​​Update für «Fifa 18» angekündigt

Schöne Aussichten für «Fifa»-Fans. Ende Monat kommt ein Gratis-Update zur Weltmeisterschaft. Auch an der Lizenzfront tut sich etwas.

Kostenloses Update für die Fußball-WM: «Fifa 18». (EA)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nicht erst seit den begeisternden Halbfinalpartien in der Champions League macht Fußball so richtig Spaß. Auch virtuell gibt es für Fans Grund zur Freude, denn sowohl beim Konsolen-Klassiker «Fifa» als auch beim Konkurrenten «Pro Evolution Soccer» tut sich so einiges.

Für frohe Kunde hat jüngst EAs Ankündigung eines Updates für «Fifa 18» zur Fußball-WM in Russland gesorgt. Schon ab dem 29. Mai können Konsolen-Kicker das Turnier zu Hause spielen. Der Publisher Electronic Arts verzichtet also darauf, ein eigenes Spiel zur WM zu veröffentlichen. Stattdessen gibt es die Weltmeisterschaft als Update, und zwar gratis.

Alle Teams, alle Stadien

Laut dem Hersteller wird das Paket alle 32 teilnehmenden Teams samt aktualisiertem Kader, Trikots und Wappen enthalten. Auch alle 12 WM-Stadien halten Einzug ins Game. Dazu sollen eigene Filmsequenzen für die perfekte Einstimmung auf das Turnier in Russland sorgen.

Auch weil Electronic Arts in der Vergangenheit mit Gratis-Content nicht eben sonderlich großzügig war, wurde die Ankündigung in der Community mit viel Applaus aufgenommen.

Änderungen bei «PES 2019»

Neuigkeiten gibt es auch aus dem Hause Konami. Mit der offiziellen Ankündigung von «PES 2019» sind erste Details bekannt geworden. Vom Gameplay her gilt die PES-Reihe seit jeher als ebenbürtig. Gegenüber dem Konkurrenten «Fifa» hat man aber den Nachteil, dass unzählige Stars und Mannschaften aufgrund von Lizenzproblemen fehlen.

An dieser Front wird sich mit «PES 2019» nun einiges ändern. Die Reihe wird um eine Vielzahl an Lizenzen, darunter Ligen, Stadien, Klub-Partnerschaften und Legenden, die in den kommenden Wochen bis zum Release angekündigt werden, erweitert. Barcelona-Star Philippe Coutinho soll dabei eine besondere Rolle einnehmen.

Mehr Echtheit

Generell verspricht Konami «mehr Authentizität». Darüber hinaus wurde der MyClub-Modus überarbeitet. Auch das Gameplay verspricht Verbesserungen: Mit der neu eingeführten Ermüdung, die sich sichtbar auf die Leistung auswirkt, wird das Spiel realistischer. Neue Schussmechaniken in Kombination mit verbesserter Ballphysik, Spieler- und Ballpositionen sowie Spielerfähigkeiten und -techniken sollen zudem noch bessere Erlebnisse ermöglichen.

Außerdem soll sich ein Tor so gut anfühlen an wie nie zuvor: Eine weiterentwickelte Physikberechnung des Tornetzes lässt einen Schuss satter wirken, die Fans im Stadion jubeln frenetischer als jemals zuvor.

Champions League in «Fifa 19»?

Dieses Aufrüsten hat «PES» allerdings auch nötig. Wie unlängst bekannt wurde, hat Konami die Exklusiv-Lizenz für die Champions League verloren – sozusagen das Tafelsilber der Reihe. Die CL war stets das große Plus gegenüber der «Fifa»-Reihe, die europäische Top-Teams nur im hauseigenen Champions Cup antreten lassen konnte.

Konsolen-Kicker schauen nun gebannt darauf, wie es mit der CL-Lizenz weitergeht. Schnappt sich EA für «Fifa 19» tatsächlich die Rechte und schließt damit die letzte Lücke in seinem Spiel-Hit? Damit würde man auch jenen Kritikern den Wind aus den Segeln nehmen, die reklamieren, EA werfe jedes Jahr dasselbe Spiel noch einmal auf den Markt. Auf spannende Wochen können sich Fans so oder so einstellen – auf dem Rasen wie vor dem Screen.

(L'essentiel/srt)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.