#EnterTheMootrix

28. November 2019 13:23; Akt: 28.11.2019 13:29 Print

Russlands Kühe könnten bald in der «Matrix» leben

Das Landwirtschaftsministerium Moskau experimentiert mit Virtual Reality-Brillen für Milchkühe. Die Tiere bekommen darin eine Sommerweide vorgegaukelt.

storybild

Kühe mit VR-Brillen = weniger Stress, bessere Stimmung, mehr Milch?

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine Kuh mit einer Virtual Reality-Brille ist zweifellos ein befremdlicher Anblick, kursiert aber zur Zeit genau so im Netz. Ursprung der Bilder ist eine Pressemitteilung des Landwirtschafts- und Nahrungsministeriums der Region Moskau. Dort heißt es, dass auf einer Farm nahe der russischen Hauptstadt Experimente mit speziellen Virtual Reality-Headsets an Kühen stattfinden, die auf Schädelform und die Augen der Wiederkäuer abgestimmt sind. Damit lässt sich die Illusion einer schönen Sommerweide schaffen, auf der die Kuh grast, während sie eigentlich im Stall in einer engen Box steht. Mehrere VR-Designer sollen eingestellt worden sein, um eine solche virtuelle Umgebung für die Kühe zu schaffen.

Erste Tests würden einen Rückgang von Angstzuständen und eine sichtbar bessere Stimmung in der Kuhherde bestätigen, so die russische Pressemitteilung. Daraus könnten Vorteile bei der Milchproduktion resultieren, wie man sie teilweise nach dem Abspielen von klassischer Musik in Ställen beobachtet hat.

Im Netz geht das Thema derzeit viral, auf Twitter findet sich der Hashtag #EnterTheMootrix in Anspielung auf den Science-Fiction-Film «The Matrix», in welchem es auch um eine simulierte Realität geht.

(dm/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Knouter am 29.11.2019 10:13 Report Diesen Beitrag melden

    Flait kann een denen Russen och eng Brell obdinn beim Iessen, wou se suggeréiert kréien se giffen e gudden Steak iesse an hun awer Karton um Teller

  • Daweb am 01.12.2019 14:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Oh wie domm!!! Mengen do sinn déi méi gescheit wéit d’leit just sie kennen sicj net wieren

  • OH MY GOD, I CAN FAKE MY COW!!! am 29.11.2019 08:09 Report Diesen Beitrag melden

    geht et net schon duër, dat d'Menschen blann sin fir d'Emwelt, well sie e Gehierschuëd hun? elo wou d'Leit gären grëng wiëlen, kréiën ons Déiëren kee grëngen Halm méih ze gesin, déih zoubettonéiert gin fir de Wirtschaftswuësstum! mir sin déih perversten Liëwewiësen, déih d'Erd geschaaf huët! kee Wonner, dat ons Erd mat sou vill verseuchungswëllëgen mobilitéitswahsinnëgen Menschen am Féiwerwahn un d'Schweessen kënnt a mir hier geschwënn de schweessnaassen Bockel rofrutschen kënnen wéinst onserer Ondankbarkeet géintiwer vun hier an den aneren Liëwewiësen, déih mir aus Friessneid liqui-déiëren!

Die neusten Leser-Kommentare

  • schwarzweissgestreiftes Zebrazebuhukuhu am 02.12.2019 07:10 Report Diesen Beitrag melden

    wenn die Kühe wählen könnten, würden sie sicherlich das echte grüne Gras auf einer echten Wiese dem virtuellen vorziehn u wenn sie könnten, würden sie sehr weit wandern, um die besten Kräuter zu finden ... u die Milch wird auch nicht besser durch das Matrixgras u das schnellwachsende vitaminloslangweilige auch für Kühe unzerkaubar kleingehächselteingemachte Pampasgras, das mensch ihnen unschuldiglebenslänglich eingesperrtgefangen im Melkkarrusselverliess unterjubelt, damit sie lebenslang immer mehr vitaminlose Milch geben, die mensch kaum noch verträgt u virtuelles Essen füllt den Magen nicht!

  • Daweb am 01.12.2019 14:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Oh wie domm!!! Mengen do sinn déi méi gescheit wéit d’leit just sie kennen sicj net wieren

  • Pit am 29.11.2019 16:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @ohmygodicanfakemycow. Verdammt richteg

  • Knouter am 29.11.2019 10:13 Report Diesen Beitrag melden

    Flait kann een denen Russen och eng Brell obdinn beim Iessen, wou se suggeréiert kréien se giffen e gudden Steak iesse an hun awer Karton um Teller

  • OH MY GOD, I CAN FAKE MY COW!!! am 29.11.2019 08:09 Report Diesen Beitrag melden

    geht et net schon duër, dat d'Menschen blann sin fir d'Emwelt, well sie e Gehierschuëd hun? elo wou d'Leit gären grëng wiëlen, kréiën ons Déiëren kee grëngen Halm méih ze gesin, déih zoubettonéiert gin fir de Wirtschaftswuësstum! mir sin déih perversten Liëwewiësen, déih d'Erd geschaaf huët! kee Wonner, dat ons Erd mat sou vill verseuchungswëllëgen mobilitéitswahsinnëgen Menschen am Féiwerwahn un d'Schweessen kënnt a mir hier geschwënn de schweessnaassen Bockel rofrutschen kënnen wéinst onserer Ondankbarkeet géintiwer vun hier an den aneren Liëwewiësen, déih mir aus Friessneid liqui-déiëren!