10.000 Dollar Preisgeld

04. April 2021 12:00; Akt: 04.04.2021 11:59 Print

Lil Nas X’ Fans sprengen Tiktok mit Videos

Rapper Lil Nas X hat mit «Montero – Call Me By Your Name» seinen nächsten Mega-Hit gelandet. Die Challenge zum Song trendet derzeit auf Tiktok.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit seinen Menschenblut-Sneakern hat Lil Nas X diese Woche bereits für Furore gesorgt. Passend zum kürzlich veröffentlichten Musikvideo zum Song «Montero – Call Me By Your Name» hat er die Sneaker mit dem Psalm 10:18 bestickt: Satans Fall vom Himmel. So möchte er auch den 666sten Schuh der Kollektion an einen Fan verlosen.

Jetzt folgt bereits der nächste «Montero»-Wettbewerb. Auf Tiktok hat der Rapper eine #PoleDanceToHell-Challenge gestartet, die sich thematisch ebenfalls auf den Song und das Musikvideo bezieht. Die Produzenten des besten Clips dürfen sich auf 10.000 Dollar Preisgeld freuen.

Wir haben die unendlichen Weiten von Tiktok durchforstet und eine Top Fünf an möglichen Siegesanwärtern zusammengestellt.

Stripper-Katz, Stripper-Katz, macht was immer eine Stripper-Katz macht

@lilnasx ♬ CALL ME BY YOUR NAME BY LIL NAS X - not lil nas x

Dieses Girl hat teuflisch gute Make-Up-Skills

@lilnasx ♬ MONTERO (Call Me By Your Name) - Lil Nas X

CGI-Boi tanzt an der Stange sogar besser als du

@lilnasx

@betel70

♬ CALL ME BY YOUR NAME BY LIL NAS X - not lil nas x

«Da war die ganze Zeit eine Stange?»

@lilnasx ♬ CALL ME BY YOUR NAME BY LIL NAS X - not lil nas x

Pass gut auf, das ist dein Ticket zurück in den Himmel

@lilnasx

@lakaidaya

♬ CALL ME BY YOUR NAME BY LIL NAS X - not lil nas x

(L'essentiel/Saskia Sutter)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.