Endstation

13. Januar 2020 08:20; Akt: 13.01.2020 08:52 Print

Morgen ist Schluss mit Windows 7 -​​ und dann?

Die Updates für Windows 7 enden am 14. Januar. Was das heißt? Fünf Fragen, fünf Antworten.

storybild

(Bild: Tobias Heine/Pixabay)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf 27 Prozent der PCs weltweit läuft noch Windows 7. Dennoch stellt Microsoft mit 14. Januar den Support ein. Doch was heißt das jetzt für die tausenden Nutzer? Fünf Fragen, fünf Antworten:

Kann ich Windows 7 noch nutzen?

Ja, Windows 7 lässt sich weiterhin installieren und verwenden. Aber: Private erhalten keine kostenlosen Sicherheits- und Softwareupdates mehr. Für Unternehmen gibt es Updates noch bis Januar 2023, allerdings nur gegen Bezahlung.

Wie groß ist das Risiko?

Sehr groß. Neu entdeckte Sicherheitslücken werden nicht mehr gestopft, die Hintertür für Attacken bleibt offen. Ein Virenscanner allein reicht da nicht.

Was kann ich nun tun?

Sicherheitsbehörden und Microsoft selbst raten zum Umstieg auf Windows 10 oder gleich zum Kauf eines neuen Computers.

Muss ich für Windows 10 zahlen?

Offiziell, ja. Microsoft selbst will für die Basisversion Windows 10 Home 145 Euro. Wer eine Windows 7-Lizenz besitzt, kann allerdings mit dem Produktschlüssel in der Regel Windows 10 inoffiziell gratis aktivieren.

Was muss ich bedenken?

Windows 10 läuft auf älteren Rechnern womöglich nicht mehr. Auch bei alten Druckern, Scannern & Co. besteht die Gefahr, dass sie wegen fehlender Software nicht mehr funktioniere

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • and_schar am 20.01.2020 10:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @knadderer do gin ech iech recht daat eenzegt wat bei apple steiert as dat se emmer no sou vill joer keen update mei gin dat een sech dann muss een neien mac kaafen

  • and_schar am 14.01.2020 12:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Darum nutze ich schon jahre lang linux und mac os

  • Knadderer am 16.01.2020 09:13 Report Diesen Beitrag melden

    Ich pfeife auf Windows benutze seit Jahren Mac OSX da sind die Updates sogar gratis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • and_schar am 20.01.2020 10:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @knadderer do gin ech iech recht daat eenzegt wat bei apple steiert as dat se emmer no sou vill joer keen update mei gin dat een sech dann muss een neien mac kaafen

  • Knadderer am 16.01.2020 09:13 Report Diesen Beitrag melden

    Ich pfeife auf Windows benutze seit Jahren Mac OSX da sind die Updates sogar gratis.

  • and_schar am 14.01.2020 12:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Darum nutze ich schon jahre lang linux und mac os