Teureres Vergnügen

11. April 2019 07:17; Akt: 11.04.2019 18:15 Print

Netflix erhöht schon wieder die Abo-​​Preise

Die Netflix-Abos werden je nach Land um 1 bis sogar 4 Euro teurer. Die Streaming-Plattform begründet das mit höheren Investitionen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ob «Black Mirror», «Glow» oder «Triple Froniter» mit Ben Affleck – das Schauen von Filmen und Serien auf Netflix boomt. Weltweit hat die Streamingplattform rund 139 Millionen Nutzer. Doch jetzt wird das Vergnügen teurer: Netflix erhöht die Abo-Preise in der Schweiz, Deutschland, Österreich sowie in Liechtenstein.

So müssen deutsche Kunden beispielsweise nach der Preiserhöhung für das Basis-Abo 9,99 Euro statt 7,99 Euro zahlen, für das Standard-Abo statt 10,99 Euro dann 13,99 Euro und für das Premium-Abo statt 13,99 Euro nun 17,99 Euro.

Schon die zweite Preiserhöhung

Die Preise gelten ab sofort für Neukunden. Für bestehende Abonnenten wird es ab ihrer nächsten Rechnung im Mai teurer. Im vergangenen Januar hat Netflix bereits in den USA die Abo-Preise angehoben.

Netflix begründet die höheren Preise mit den steigenden Investitionen für Eigenproduktionen. «Wir investieren viel Geld für hochwertige Filme und Serien», sagt ein Netflix-Sprecher auf Anfrage. Auch die Technologie der Plattform selber entwickle man immer weiter. So gebe es interaktive Programme. «Beim Film ‹Black Mirror: Bandersnatch› können die Nutzer den Verlauf der Geschichte selber wählen», so der Sprecher. Auch habe man die neue Funktion Smart Download eingeführt. Mit dieser werden Serien-Folgen automatisch entfernt und heruntergeladen.

«Unerfreulich aber gerechtfertigt»

Laut Jean-Claude Frick sind die höheren Abo-Kosten zwar für die Nutzer unerfreulich. Der Digitalexperte der Vergleichsplattform Comparis finden den Schritt dennoch gerechtfertigt. «Für das, was Netflix bisher geboten hat, waren die Abos in der Vergangenheit fast zu günstig.»

Die Plattform sei zu Beginn mit tiefen Preisen eingestiegen, um eine möglichst große Nutzerbasis zu generieren. «Mittlerweile ist diese aber so groß, dass es sich Netflix jetzt leisten kann, die Preise weiter zu erhöhen», so Frick.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mario Draghi am 11.04.2019 18:09 Report Diesen Beitrag melden

    Franken? Ich dachte, die Währung sei abgeschafft worden in Luxemburg....

  • svendorca am 11.04.2019 07:45 Report Diesen Beitrag melden

    man kriegt den Hals nicht voll genug!...und die Politik tut mächtig mit mischen,...solche Aasgeier können mir den Buckel runter rutschen...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mario Draghi am 11.04.2019 18:09 Report Diesen Beitrag melden

    Franken? Ich dachte, die Währung sei abgeschafft worden in Luxemburg....

  • svendorca am 11.04.2019 07:45 Report Diesen Beitrag melden

    man kriegt den Hals nicht voll genug!...und die Politik tut mächtig mit mischen,...solche Aasgeier können mir den Buckel runter rutschen...

    • Tut tut am 11.04.2019 12:17 Report Diesen Beitrag melden

      Die Politik tut [sic!] also die Netflix Preise erhöhen? Tut das denn stimmen oder tust du wieder mal was nicht verstehen tun?

    einklappen einklappen