Warten auf «GTA»

13. Juli 2012 18:04; Akt: 13.07.2012 18:15 Print

Neue Einblicke in «Grand Theft Auto V»

Zuckerbrot und Peitsche für «GTA»-Fans: Rockstar Games versüsst das Warten mit zwei neuen Screenshots. Wer auf einen baldigen Verkaufsstart gehofft hat, wird aber enttäuscht.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zum wohl meisterwarteten Spiel des Jahres kursieren fast unendlich viele Gerüchte, gefälschte Fotos und Videos im Internet. Fakten hingegen sind Mangelware. Seit dem offiziellen Ankündigungs-Trailer Ende 2011 hüllen sich die Entwickler in Schweigen. Nun aber hat Rockstar Games einige Fragen der Fans beantwortet, zwei neue Screenshots veröffentlicht und die Fans zugleich vor Betrügern gewarnt: «Es wird definitiv keinen Beta-Test für das Spiel geben. Wenn ihr Werbung für einen GTA-Beta-Test seht, denkt daran, dass es sich um eine betrügerische Phishing-Seite handeln könnte.»

«GTA V» kommt wohl erst 2013

Die Vorweihnachtszeit ist für Spiele-Hersteller mit Abstand die attraktivste Zeit, um ein neues Spiel zu lancieren. Nicht wenige spekulierten daher auf einen Verkaufsstart von «GTA V» im Herbst. Die neuste Aussage von Rockstar Games dämpft diese Hoffnung aber arg: «Wir können bislang nicht mehr als den Trailer zeigen und das wird auch noch längere Zeit so bleiben.»

Das Geschehen in «GTA V» spielt sich wieder in der fiktiven Metropole Los Santos ab, die Gamer aus «GTA: San Andreas» kennen und die natürlich das Pendant von Los Angeles ist.

(L'essentiel Online / owi)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.