Game-Messe E3

12. Juni 2019 19:49; Akt: 12.06.2019 20:06 Print

Nintendo, dieses «one more thing» ist der Knaller

Nintendo hat an der Game-Messe E3 ein umfangreiches Programm gezeigt. Die größte Überraschung kam für Fans ganz am Schluss.

Stimmig – das noch namenlose «Breath of the Wild»-Sequel. (Nintendo)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nachdem Square Enix das mit Spannung erwartete Finale Fantasy VII Remake (Veröffentlichung: 3. März 2020) und Marvel's Avengers (15. Mai 2020) vorgestellt hatte, lag es an Nintendo, den Reigen der Großen an der E3 2019 abzuschließen. Die Japaner verzichteten allerdings auf eine klassische Pressekonferenz und stellten ihre Spiele stattdessen im Rahmen einer Nintendo-Direct vor. Hier die Highlights aus der Präsentation.

1. Breath of the Wild 2

Die größte Überraschung kam ganz am Schluss: Der Nintendo-Manager Shinya Takahashi kündigte als «one more thing» die Fortsetzung von «The Legend of Zelda: Breath of the Wild» an. Das aktuell noch titellose neue Spiel hat zwar noch keinen Release-Termin, der Teaser-Trailer verrät aber schon spannende Details. Unter anderem sind Link und Zelda gemeinsam in einer Dungeon unterwegs, wo eine Art Zombie-Herrscher zum Leben erwacht. Grafik und Stimmung ähneln «Breath of the Wild». Vielversprechend!

2. Animal Crossing: New Horizons

Auf dieses Spiel haben viele Nintendo-Fans gewartet. Dieses Mal verschlägt es die Bewohner auf eine Insel, auf der man mit diversen Survival-Elementen auf sich selbst gestellt ist. Wie gut das alles wird, wird man erst nächstes Jahr sehen. Denn das Game wurde aus Qualitätsgründen nach hinten verschoben. Animal Crossing: New Horizons erscheint am 20. März 2020.

3. Luigi's Mansion 3

Auch dieses Highlight wurde mit großer Spannung erwartet: Luigi's Mansion 3 wurde mit einem ausführlichen Gameplay-Trailer präsentiert. Offenbar wird das Game noch viel gruseliger als seine Vorgänger. Im neuen E3-Trailer sieht man diverse neue Features wie zum Beispiel Gooigi, die flüssige Version von Luigi. Dieser hat diverse Soft Skills – und bestätigt damit quasi auch den Koop-Multiplayer für den Switch-Titel.

4. The Dark Crystal: Age of Resistance Tactics

Eine echte Überraschung: Jim Henson's the Dark Crystal: Age of Resistance Tactics ist ein Taktik-Rollenspiel im Stil von Finale Fantasy Tactics. Es ist an das Netflix-Prequel zum Kinoklassiker The Dark Crystal (1982) angelehnt. Erscheinen soll das Spiel noch dieses Jahr.

5. The Witcher 3: Complete Edition

Das hat man kommen sehen: The Witcher 3 kommt auf die Switch, und zwar inklusive aller bisherigen Erweiterungen. Erscheinen soll der Titel noch in diesem Jahr.

6. The Legend of Zelda: Link's Awakening

Im Februar hat Nintendo offiziell angekündigt, dass The Legend of Zelda: Link's Awakening ein Remake für Nintendo Switch spendiert bekommt. Nun wurde der Gameboy-Klassiker aus dem Jahr 1993 in einem neuen Video detaillierter vorgestellt.

7. Trials of Mana

Trials of Mana ist ein Remake des in Europa nie veröffentlichten Rollenspiels Seiken Densetsu 3. Die Neuauflage erscheint Anfang 2020 auf der Switch.

(L'essentiel/str)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.