Huawei Mate 10 Pro

27. Oktober 2017 09:43; Akt: 27.10.2017 09:47 Print

Nur ein Smartphone hat eine bessere Kamera

Die Spezifikationen des neuen Huawei-Handys sind ziemlich beeindruckend. Wie sich dies im täglichen Gebrauch auswirkt, zeigt unser Test.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Von aktuellen Topmodellen anderer Hersteller unterscheidet sich das Mate 10 Pro – zumindest auf den ersten Blick – nicht allzu stark. Es ist gut verarbeitet und verfügt über einen hochaufgelösten OLED-Bildschirm wie auch eine Doppelkamera.

Bei genauerer Betrachtung gibt es hingegen einige Merkmale, die das Flaggschiff von Huawei einzigartig machen. Am auffälligsten ist der 4000-mAh-Akku, der auch nach einem Tag intensiver Nutzung noch Saft hat. Im direkten Vergleich musste das iPhone 8 schon einige Stunden früher wieder aufgeladen werden.

Intelligente Kamera

Das eigentliche Herzstück ist aber auf jeden Fall die Kamera. Nicht nur verfügt das Mate 10 über das derzeit lichtstärkste Objektiv. Die Kamera erkennt zudem, welches Motiv man gerade fotografieren will. Die Einstellungen werden dann automatisch angepasst und optimiert.

Dass dies so gut funktioniert, liegt am Kirin-970-Chip, der voll auf künstliche Intelligenz ausgelegt ist. Neben der guten Motiverkennung werden auch Hinweise eingeblendet, damit der Nutzer merkt, wie ein Foto noch besser gelingen könnte.

Anders, aber dennoch sehr gut

Auch bei den Sensoren verfolgt Huawei eine andere Philosophie als die Konkurrenz. Statt zwei verschiedene Brennweiten zu verbauen, setzen die Chinesen auf einen Farb- und einen Monochrom-Sensor. Aufnahmen mit digitalem Zoom und Bildunschärfe gelingen annähernd so gut wie bei einem optischen Zoom.

Vor allem der Schwarz-Weiß-Modus konnte im Test so richtig überzeugen. Selbst bei schlechten Lichtverhältnissen schafft es der Monochrom-Sensor noch, gute Bilder zu schießen, ohne dass diese allzu stark rauschen würden.

Top-Bewertung von den Experten

Den guten Eindruck bestätigen die Kameraprofis von Dxomark.com. Für sie zählt die Kamera des Mate 10 Pro zum besten, was der Markt derzeit zu bieten hat. Sie beschreiben die Bildqualität des Huawei-Handys als hervorragend.

Auf der Dxomark-Rangliste der besten Smartphone-Kameras hat es das China-Handy auf den zweiten Platz geschafft. Platz 1 belegt das Pixel 2 von Google.

Ausgewogenes Design

Wie Apple beim iPhone X schaffte es auch Huawei, einen riesigen Bildschirm in ein einigermaßen handliches Gehäuse zu packen. Da jedoch keine Sensoren für eine Gesichtserkennung verbaut werden mussten, gibt es am oberen Rand auch keine Kerbe, die störend in den Bildschirm hineinragt.

Schade ist, dass das Mate 10 Pro trotz Glasrückseite kein kabelloses Laden unterstützt. Auch können keine herkömmlichen Kopfhörer verwendet werden, da es nur noch einen USB-C-Anschluss gibt. Trotzdem ist das Huawei-Handy zu einem Preis von knapp 800 Euro mehr als konkurrenzfähig und ein klarer Kauftipp.

(L'essentiel/swe)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • de Photograf am 27.10.2017 10:14 Report Diesen Beitrag melden

    Ech hu mir d'Camera Huawei Mate 10 Pro bei engem college ugekuckt an mat engem Samsung Note 8 verglach. D'Fotoen si net schlecht. Bei Dämmerung awer schlecht. De Videobildstabilisator as en Desaster. Den GSM selwer as vielleicht net schlecht. Fir Fotoen an Videoen awer, kennt den apparat net un Samsung, Apple, Sony an LG erun. Ähnlech tester fënt en och schon op Youtoube.

  • Jimbo am 27.10.2017 12:15 Report Diesen Beitrag melden

    A viru puer Joer hun se all gemeckert dass den iPhone kein Kopfhöhreruschloss mei huet, haut ass et bal Standart..... P.S. et ass net dKamera dei de Motiv erkennt mee den Chip mat de Software bannendran

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jimbo am 27.10.2017 12:15 Report Diesen Beitrag melden

    A viru puer Joer hun se all gemeckert dass den iPhone kein Kopfhöhreruschloss mei huet, haut ass et bal Standart..... P.S. et ass net dKamera dei de Motiv erkennt mee den Chip mat de Software bannendran

  • de Photograf am 27.10.2017 10:14 Report Diesen Beitrag melden

    Ech hu mir d'Camera Huawei Mate 10 Pro bei engem college ugekuckt an mat engem Samsung Note 8 verglach. D'Fotoen si net schlecht. Bei Dämmerung awer schlecht. De Videobildstabilisator as en Desaster. Den GSM selwer as vielleicht net schlecht. Fir Fotoen an Videoen awer, kennt den apparat net un Samsung, Apple, Sony an LG erun. Ähnlech tester fënt en och schon op Youtoube.