Gamingwelt

10. Oktober 2018 12:16; Akt: 10.10.2018 18:08 Print

Sony-​​CEO verrät Details zur nächsten Playstation

Kenichiro Yoshida, Chef von Sony, lässt in einem Interview fallen, dass eine neue Playstation in Arbeit sei. Ob diese «Playstation 5» heißen wird, bleibt fraglich.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kenichiro Yoshida, der Chef des japanischen Elektronikkonzerns Sony, hat in einem Interview mit der «Financial Times» indirekt bestätigt, dass das Unternehmen an der nächsten Playstation arbeitet. Dort führte er aus, dass es notwenig sei, eine Spielkonsole der nächsten Generation zu haben. Ob diese unter dem Namen Playstation 5 auf den Markt kommen wird, wollte er jedoch nicht kommentieren.

Yoshida reagierte damit auch auf die laufenden Diskussionen über die Zukunft von Spielekonsolen angesichts des stetig wachsenden Marktes an Smartphone-Games, die von Spielern zeitgleich rund um den Globus genutzt werden könnten. Gewohnheiten der Spieler änderten sich laut Financial Times hin zu gemeinsamen Aktivitäten via Online-Streams und Cloud-basierenden Spielen. Zudem habe sich der E-Sport-Bereich mit einem geschätzten Publikum von 167 Millionen stark im Streamingbereich etabliert. Ein Anschluss den Sony verpasst – und nun eventuell aufholen will.

Nächste Spielekonsolen könnten 2019 oder 2020 erscheinen

Die bisherigen Konsolen wurden jeweils mit einem Abstand von sieben Jahren veröffentlicht, daher könnte die nächste Playstation 2019 oder 2020 erscheinen. Seit ihrem Release im Jahr 2013 wurden mehr als 80 Millionen Exemplare der PS4 verkauft, sie ist damit die meistverkaufte Konsole von Sony. Daher rechnen Experten auch nicht damit, dass die neue Playstation in ihrem grundlegendem Aufbau sehr unterschiedlich zur PS4 sein wird.

Gerüchteweise plane Sony ein Tablet, das mit mehreren Geräten verbunden werden könne. Zudem versuche das Unternehmen, Synergien zwischen seiner Spiel- und Filmindustrie zu erzielen.

Zeitenwende in Firmenpolitik

Das Unternehmen gab zudem bekannt, dass es das Spiel Fortnite Battle Royal öffnen wolle, um das Spiel mit anderen Spielern von anderen Plattformen ermöglichen zu können. Viele empfinden dies als Zeitenwende in Sonys Unternehmenspolitik. Plattformübergreifende Erfahrungen stellten einen erheblichen Mehrwert für die Spieler dar, so äußerte sich John Kodera, Leiter des PlayStation-Bereichs von Sony in einer Meldung des Unternehmens.n

(sb/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.