Kulikitaka

07. Juli 2020 17:09; Akt: 07.07.2020 17:09 Print

TikTok verbietet gefährliche Kuh-​​Challenge

TikTok und Challenges – diese Kombination verträgt sich selten gut. Die neueste Dummheit der User wird nun untersagt.

storybild

Auf TikTok werden Kühe verängstigt. (Bild: TikTok)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Sagts mal ernsthaft, hams euch alle ins Hirn gschissen?» Mit diesen Worten brachte der Bauer Georg Doppler den neuesten gefährlichen TikTok-«Trend» auf den Punkt. Die Plattform hat durchgegriffen: Nachdem sich die sogenannte Kulikitaka-Challenge ziemlich schnell auf der Social-Media-Plattform verbreitete, sollen jetzt alle dazugehörigen Videos gelöscht werden.

#Scaringcowchallenge

Die Challenge nennt sich #Scaringcowchallenge und ist im Prinzip einfach. Der TikToker stellt sich vor eine Herde Kühe und bewegt sich zu «Kulikitaka» ruckartig, bis er am Ende plötzlich auf die Kühe zustürmt. Diese schrecken auf und rennen in alle Richtungen davon. Eines der meist geteilten Videos dieser Challenge hatte mehr als 80.000 Likes.

«Wie unsere Community-Richtlinien deutlich machen, dulden wir keine Inhalte, die unnötig schockierend und grausam sind, sowohl gegenüber Menschen als auch Tieren», hieß es seitens des Unternehmens gegenüber der deutschen Presseagentur.

Noch sind einige Clips bei TikTok auffindbar, etwa dieser hier:

@pablopios

##kulikitaka vaca bike @araceligonzalezle3

♬ Patatak - mihnea.craciun

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • kaa am 07.07.2020 18:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Beim Intelligenz Test huet sech erausgestallt datt d’Déieren haushéich als Gewönner ofgeschnitt hun!

  • Pia am 08.07.2020 11:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kaa jo daat ass bis haut esou!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pia am 08.07.2020 11:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kaa jo daat ass bis haut esou!

  • kaa am 07.07.2020 18:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Beim Intelligenz Test huet sech erausgestallt datt d’Déieren haushéich als Gewönner ofgeschnitt hun!