Schlechte Bewertungen

12. Juli 2020 19:00; Akt: 12.07.2020 19:10 Print

US-​​Tiktoker boykottieren Trump-​​App

Jugendliche in den USA wollen nicht, dass die Regierung ihnen eine ihrer liebsten Apps sperren möchte. Deshalb haben sie es auf die App ihres Präsidenten abgesehen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Anfang Woche wurde bekannt, dass die US-Regierung Überlegungen anstellt, die chinesische App Tiktok zu verbieten. Dies hatte Außenminister Mike Pompeo in einem Interview mit dem TV-Sender Fox News angekündigt. Insbesondere bei der jüngeren Bevölkerung kam dies gar nicht gut an. Viele von ihnen haben sich nun zusammengeschlossen und einen Angriff auf die Wahlkampf-App des US-Präsidenten Donald Trump gestartet.

Laut Time wurde die App allein am Mittwoch 700-mal mit schlechten Bewertungen versehen, während es nur zu 26 positiven Reviews kam. Yori Blacc, ein 19-jähriger Tiktoker aus den USA, erklärt gegenüber der News-Seite: «Für die Gen Z und die Millennials ist Tiktok eine Heimat, und Trump bedroht diese. Wenn er sich mit uns anlegt, legen wir uns mit ihm an.»

Tiefe Bewertung

Seinen Anfang genommen hat der Angriff, als Tiktoker DeJuan Booker alias @unusualbeing ein Video für seine 780.000 Follower postete, in dem er zu einem Boykott der App aufrief. Darin legte er Schritt für Schritt dar, wie man die Bewertungen der App verringern kann. Erst solle man die App im App-Store suchen, danach die Reviews öffnen. Dort solle man eine Ein-Stern-Bewertung abgeben. Das Video hat mittlerweile beinahe sieben Millionen Views.

Darin behauptet Booker allerdings fälschlicherweise, dass Apps im App-Store, die weniger als einen Stern in ihrer Bewertung haben, von Apple selbst gelöscht werden. Das stimmt nicht, denn Apple löscht Apps nicht aufgrund ihrer Popularität. Eine Applikation wird nur dann gelöscht, wenn sie gegen die Guidelines verstößt oder nicht mehr up to date ist. Tatsächlich kann eine tiefe Bewertung aber dazu führen, dass die App in der Liste der empfohlenen Apps weiter unten erscheint.

Mittlerweile ist die Bewertung der Trump-App auf 1,2 Sterne heruntergerutscht. Dabei gibt es allerdings einen Haken. Um die App überhaupt erst bewerten zu können, müssen die User die App zuerst einmal herunterladen. Da die App also plötzlich viel öfter heruntergeladen wird, ist sie im Popularitäts-Ranking von Platz 486 auf Platz zwei gestiegen.

Tiktok in Kritik

Tiktok, welches zum Pekinger Start-up Bytedance gehört, steht in den USA seit längerem in der Kritik. Verschiedene Politiker werfen der Plattform Nähe zur chinesischen Regierung vor. Zudem sind viele amerikanische Apps in China verboten und der Handelskrieg zwischen den beiden Ländern spitzte sich in den letzten Jahren zu.

«Wer Tiktok downloadet gibt seine privaten Informationen an die Kommunistische Partei Chinas weiter», sagte Pompeo Anfang Woche. Ende Juli hatte bereits Indien 59 chinesische Apps – darunter Tiktok und den Messenger Wechat – wegen Spannungen mit dem Nachbarland China verboten. In der Volksrepublik China selbst ist Tiktok übrigens nicht auf dem Markt.

(L'essentiel/dz)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • jimbo am 12.07.2020 23:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Op dDonnéen elo an America bei Facebook stinn oder a China bei Tiktok... mengen dat ass egal, oder net?

Die neusten Leser-Kommentare

  • jimbo am 12.07.2020 23:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Op dDonnéen elo an America bei Facebook stinn oder a China bei Tiktok... mengen dat ass egal, oder net?