Instagram ist da

22. November 2013 15:19; Akt: 22.11.2013 15:26 Print

Vintage-​​Selfies nun auch auf dem Windows Phone

Fast jeder zehnte Europäer hat ein Smartphone mit Microsoft-Betriebssystem. Jetzt ist das Angebot an Apps endlich erweitert worden.

storybild

Neben Instagram und Länder-spezifischen Apps ist neu auch die Verkehrs- und Navigations-Applikation Waze im Windows Phone Shop erhältlich. (Bild: Microsoft)

Zum Thema

Rege Aktivitäten im Windows Phone Store: Täglich werden zehn Millionen Transaktionen getätigt und über 500 neue Apps und Spiele aufgeschaltet. Bisher wurde häufig das im Vergleich zur Konkurrenz kleine Angebot an Apps bemängelt. Nun sind die Foto-Anwendung Instagram und die Navigationshilfe Waze auch auf dem Windows Phone erhältlich.

Die große Bedeutung von Instagram in der heutigen Gesellschaft wurde mit der Wahl des englischen Wortes des Jahres 2013 einmal mehr deutlich. Der Begriff «Selfie», also das Selbstporträt, machte das Rennen. Auf dem Windows Phone wird die Applikation mit mehr als 150 Millionen Nutzern weltweit mir einer Funktion ausgerüstet sein, welche die Daten auf dem Startbildschirm automatisch aktualisiert und ein schnelles Hin-und-her-Wechseln jederzeit ermöglicht.

Apps machen gar E-Banking sicherer

Zusätzlich zu Instagram und Waze sind Vine, Asphalt 8: Airborne und Angry Birds Star Wars II bekannte Top-Apps, die vor Kurzem neu erschienen sind. Neben dem stetig wachsenden Store profitiert der Nutzer von den regelmäßigen Software-Updates. Dies könnte mit ein Grund dafür sein, dass Windows Phone mitunter das am schnellsten wachsende Betriebssystem ist. Derzeit nutzt fast jeder zehnte Europäer ein Smartphone mit dem Betriebssystem von Microsoft.

(L'essentiel Online/sts)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.