Preis: 215 Euro

19. November 2017 14:39; Akt: 20.11.2017 07:36 Print

Was ist das für ein Ding?

Viele Lautsprecher sehen eher langweilig aus. Einen völlig anderen Weg schlägt der chinesische IT-Gigant Baidu mit seinen neuen Speakern ein.

Ja, er kann auch tanzen: IT-Gigant Baidu präsentiert den smarten Lautsprecher Raven R. (Video: Baidu/Raven Tech/Teenage Engineering)

Zum Thema

Baidu ist sozusagen das chinesische Gegenstück zu Google. Der IT-Gigant betreibt die gleichnamige Suchmaschine, die Nutzer auch nach MP3-Dateien suchen lässt. Jetzt hat sich die Firma offenbar zum Ziel gesetzt, Google und Amazon herauszufordern.

So wurden diese Woche an der Baidu-World-Konferenz in Peking gleich mehrere intelligente Lautsprecher präsentiert. Das Design dieser Speaker ist einzigartig – die bisher erhältlichen Boxen von Google und Amazon wirken dagegen geradezu altbacken.

Tanzender Lautsprecher

Das Modell Raven H erinnert entfernt an Legosteine. Die oberste Schicht der gestapelten Plastikquadrate ist abnehmbar. Dazu gibt es einen Touchscreen-Controller, der auch als sprachbasierte Fernbedienung dient. Denn wie auch bei der Konkurrenz reagiert der Speaker auf die Sprachbefehle des Nutzers. Das Gerät soll nächsten Monat in China für umgerechnet 215 Euro verkauft werden.

Noch spektakulärer wirkt das Modell Raven R. Es sieht aus wie eine Mini-Version eines ABB-Roboters. Das Gerät verfügt über sechs Gelenke und reagiert ebenfalls auf Sprachbefehle. Und ja: Der Robo-Lautsprecher kann auch tanzen. Der eigentliche Lautsprecher befindet sich im Sockel. Wann das Gerät auf den Markt kommt, verriet Baidu nicht. Ebenfalls unbekannt ist der Preis.

(L'essentiel/tob)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.