Neue Funktion

25. September 2020 10:39; Akt: 25.09.2020 10:40 Print

Whatsapp bald auf mehreren Geräten gleichzeitig nutzbar

Seit Monaten kursieren die Gerüchte über ein heiß ersehntes neues Whatsapp-Feature. Jetzt soll der Multi-Device-Support endlich Wirklichkeit werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bislang war die Nutzung von Whatsapp an eine fixe Telefonnummer gebunden. Der Messenger konnte folglich nur auf einem mobilen Gerät genutzt werden. Das soll sich künftig ändern. Wie der auf Whatsapp spezialisierte Blog WABetaInfo berichtet, soll es schon bald möglich sein, den beliebten Chat-Service auf bis zu vier Geräten gleichzeitig zu verwenden. Der Blog nennt es «die beste Whatsapp-Funktion ever».

Diese soll es möglich machen, dass Whatsapp unter anderem auch auf einem Desktop verwendet werden kann, wenn das mobile Telefon ausgeschaltet ist oder sonst keine Verbindung zum Internet hergestellt hat. Dies war bis dato auf Whatsapp Web nicht möglich. Es benötigte ständig eine Verbindung zum Hauptgerät, auf welchem Whatsapp eingerichtet ist.

Der Beta-Test

Künftig werden in der App unter dem Menüpunkt «Linked Devices» (zu Deutsch: «Verknüpfte Geräte») alle Handys und Geräte sowohl von Android als auch von iOS aufgelistet, auf denen man sich mit seinem Konto oder seiner Nummer eingeloggt hat. Auch wird man dort neue Handys hinzufügen können, die man mit seiner Nummer später einmal nutzen möchte.

Wann genau das neue Feature ausgerollt wird, ist zum gegebenen Zeitpunkt noch unklar. Zuerst einmal wird die Funktion in einem Beta-Test veröffentlicht, weshalb es noch ein paar Monate dauern dürfte, bis alle Nutzer von dem Feature profitieren können.

(L'essentiel/Dominique Zeier)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.