In Polen

01. November 2017 20:50; Akt: 02.11.2017 07:29 Print

«Witcher» kommt jetzt auf die Musical-​​Bühne

Die «Witcher»-Games sind absolute Bestseller. Die Rollenspiel-Serie basiert auf einer polnischen Fantasy-Buchreihe, die es nun auch als Musical gibt.

Ein Video von den Proben für das Musical vom "Hexer" oder "Wiedmin", wie es im polnischen Original heißt.

Zum Thema

Die Fantasy-Rollenspiel-Serie «The Witcher» ist inzwischen bereits beim dritten Teil angelangt und basiert auf der Bestseller-Reihe des polnischen Schriftstellers Andrzej Sapkowski. In Polen wurde die Fantasy-Romane bereits vor einiger Zeit verfilmt, nun kommen sie sogar auf die Musical-Bühne.

«Wiedzmin» heißt die Buchreihe im polnischen Original und unter diesem Titel wird das Dreieinhalb-Stunden-Epos ab November auch auf der Bühne des «Teatr Muzyczny im» in der nordpolnischen Stadt Gdynia zu sehen sein.

Ab 15 Jahren

Das Bühnenstück, das auch der bisweilen etwas brutalen Action der Vorlage Rechnung trägt, ist ab 15 Jahren. In Videos von den Proben wird schon mal mit abgeschlagenen Köpfen hantiert. Zudem kommen auch Kämpfe gegen Monster und sogar Schlachtszenen vor.

Das Musical ist dementsprechend ein Mammut-Projekt: 51 Personen wirken auf der Bühne mit – darunter Schauspieler, Tänzer, Akrobaten und sogar Breakdancer, berichtet das Portal «Eurogamer».

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.