Pädophilie-Skandal

01. März 2019 11:14; Akt: 01.03.2019 11:17 Print

Youtube deaktiviert Kommentare bei Videos

Youtube schaltet bei Videos mit Kindern die Kommentarfunktion ab. Zudem soll ein Robo-Moderator für Ordnung auf der Plattform sorgen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Youtuber Matt Watson zeigte im Februar, wie Pädophile öffentlich auf Youtube agieren. Sie kommentierten Videos mit Kindern und tauschten Links aus. Watsons Video sorgte für Schlagzeilen.

Nach dem Bekanntwerden deaktivierten Werbekunden, darunter Nestlé, Disney und Entwickler Epic Games ihre Anzeigen. Auch Manor und Kuoni stoppten ihre Werbung auf der Videoplattform.

Kommentare gelöscht

Youtube hatte als Reaktion schon im Februar Hunderte Millionen verdächtige Kommentare und mehrere Hundert Kanäle gelöscht. Nun haben die Betreiber der Plattform angekündigt, einen Schritt weiter zu gehen. Videos, in denen Minderjährige vorkommen, können nun gar nicht mehr kommentiert werden.

Nur eine «geringe Anzahl Kanäle» dürfe bei Videos mit Minderjährigen weiterhin die Funktion nutzen, erklärt Youtube in einem Blogeintrag. Diese müssten aber die Einträge aktiv und von Hand moderieren.

Neuer Robo-Moderator

Weiter arbeite man an einem Algorithmus, der alle Kommentare der Plattform untersucht. Das neue Moderations-Tool soll künftig doppelt so viele regelwidrige Kommentare erkennen und löschen können als noch sein Vorgänger. Außerdem fordern die Betreiber die Nutzer auf, weiterhin verdächtige Inhalte jeglicher Art zu melden. Dies kann man über folgende Website tun.

(L'essentiel/tob/afp)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • anonym am 01.03.2019 15:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gut so! endlich mal nach langem eine vernünftige vorgehensweise von youtube :-)

Die neusten Leser-Kommentare

  • anonym am 01.03.2019 15:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gut so! endlich mal nach langem eine vernünftige vorgehensweise von youtube :-)