Adieu, Paywall

03. September 2019 09:28; Akt: 03.09.2019 09:29 Print

Youtube Originals ist schon bald gratis

Bislang musste man für Youtubes Video-Eigenproduktionen einen stolzen Abopreis zahlen. Nun wird das Angebot auf der Plattform neu ausgerichtet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Youtube-Eigenproduktionen können künftig kostenlos gestreamt werden. Wie die Firma bekanntgegeben hat, wird die Paywall für Youtube-Originals-Inhalte bereits ab dem 24. September entfernt.

Bislang waren die exklusiven Serien, Dokumentationen und Filme nur für Besitzer eines Youtube-Premium-Abos verfügbar. Dies hat einen – fürs überschaubare Video-Angebot – stolzen Preis: 11.99 Euro pro Monat.

Die Werbung macht es aus

Wer die Plattform gratis nutzt, ist die Werbeclips, die vor und während Videos geschaltet werden, bereits gewohnt. Künftig sollen auch die bald kostenlos zugänglichen Originals mit Werbung versehen werden.

Werbefrei bleiben sämtliche Inhalte nur für Premium-Kunden. Schmackhaft machen will Youtube das Abo laut Variety.com zudem mit exklusivem Bonusmaterial und Director's Cuts. Auch Youtube Music, das hauseigene Streamingangebot für Musik, wird weiterhin Teil des Premium-Abos sein.

Mit dem Schritt reagiert der Youtube-Mutterkonzern Google nicht nur auf die wahrscheinlich überschaubare Abonnenten-Zahl (genaue Angaben hat der Internet-Riese nie gemacht), sondern auch auf den Launch der potenten Streaming-Konkurrenz: Disney+, Apple TV+ und HBO Max gehen alle diesen Herbst an den Start.

Lohnt sich das Abo noch?

Die Frage danach, inwiefern sich ein Youtube-Premium-Abo lohnt – insbesondere, wenn man schon Netflix und Spotify nutzt –, stellte sich bereits vorher. Mit den nun gratis verfügbaren Originals werden jetzt aber wohl auch viele bestehende Abonnenten die Kündigung erwägen.

Für einzelne Inhalte wurde die Paywall bereits entfernt: Die erste Staffel von «Cobra Kai», einer 2018 veröffentlichten Fortsetzung von «Karate Kid», ist seit letzter Woche gratis. Allein die erste Episode der Serie weist über 70 Millionen Klicks auf.

(L'essentiel/anh)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.