Adieu Paywall

29. November 2018 14:08; Akt: 29.11.2018 14:12 Print

Youtube Originals sind ab 2019 kostenlos

Bislang konnte Youtube-Serien nur schauen, wer über ein Premium-Abo verfügte. Im nächsten Jahr sollen diese Inhalte gratis verfügbar sein.

Trailer zur Youtube-Originals-Doku «Demi Lovato: Simply Complicated – Director's Cut». (Video: Youtube)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Serien wie «Cobra Kai», «Impulse», «Step Up: High Water» oder der Dokumentarfilm «Demi Lovato: Simply Complicated» sind sogenannte Youtube Originals. Das sind Originalserien und -Filme, die exklusiv auf der Plattform der Google-Tochter geschaut werden können. Bislang brauchen User dafür ein Youtube-Premium-Abo, das 11,99 Euro kostet.

Somit zahlt man für Youtube Premium zwar gleich viel wie für ein Netflix-Standard-Abo, hat aber weitaus weniger Content zur Verfügung. Auch in Portal-Vergleichen schnitt Youtube jeweils schlechter ab. Aus diesem Grund will die Videoplattform ihre Originalprogramme ab Januar 2019 für jedermann kostenlos zur Verfügung stellen, um so das Publikum zu erweitern.

Anmerkungen sollen ebenfalls weichen

Die neue Strategie zur Vermarktung seiner Youtube Originals nennt das Unternehmen «Single Slate». Vorerst bleiben einige Titel wie etwa die zweite Staffel des Karate-Spin-offs «Cobra Kai» aber noch hinter der Paywall. Bis 2020 sollen dann sämtliche Originalprogramme kostenlos verfügbar sein.

Künftig wird es auch keine Youtube-Anmerkungen mehr geben. Noch müssen die halbtransparenten Infoboxen, die in manchen Clips das Bild überlagerten, manuell deaktiviert werden. Ab dem 15. Januar 2019 ist dies nicht mehr nötig. Sämtliche Anmerkungen würden bis dann entfernt sein, informiert die Support-Seite von Youtube.

(L'essentiel/vhu)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.