#allesaufdentisch

14. Oktober 2021 11:38; Akt: 14.10.2021 11:45 Print

Youtube sperrt erneut zwei Corona-​​Videos

Auf den Youtube-Kanal #allesaufdentisch werden vor allem kritische Videos zu Corona-Maßnahmen und zur Pandemie als Ganzes geladen. Nun hat Youtube zwei solcher Videos entfernt.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Youtube hat erneut zwei Videos des Kanals #allesaufdentisch gesperrt. Dies bestätigte ein Sprecher des Unternehmens gegenüber der Deutschen Presse Agentur (DPA) am Mittwochabend. Grund dafür soll ein Verstoß gegen die Richtlinien der Plattform sein, denn in den betroffenen Videos seien Fehlinformationen zur Corona-Pandemie verbreitet worden.

Es ist nicht das erste Mal, dass Videos des Kanals der Sperre von Youtube zum Opfer fallen. Bereits in der Vergangenheit hat das Unternehmen drei Videos gelöscht. Eines davon wurde allerdings nach erneuter Überprüfung wieder live geschaltet. So wurden bisher insgesamt vier Videos des #allesaufdentisch-Kanals gesperrt.

Vor Gericht gegangen

Am Videoprojekt #allesaufdentisch sind unter anderem die deutschen Schauspieler Volker Bruch und Wotan Wilke Möhring beteiligt. Dieses läuft seit Ende September und kritisiert hauptsächlich die geltenden Corona-Maßnahmen und die Medienberichterstattung zum Thema Covid-19. Außerdem wird dem Kanal laut Stern.de immer wieder die Verbreitung von Verschwörungstheorien vorgeworfen.

Ob die beiden Videos, die gelöscht wurden, tatsächlich gelöscht bleiben, ist aber noch nicht klar. Denn bereits seit Anfang Woche soll sich ein Gericht mit dem Entscheid der Tochterfirma von Google beschäftigen. So ist ein Kölner Richter zum Schluss gekommen, dass die beiden Videos, die gesperrt wurden, nicht hätten entfernt werden dürfen.

Laut dem Richter habe Youtube nämlich nicht ausreichend darüber informiert, weshalb das Video genau gegen die Richtlinien der Plattform verstoße. Daher hat das Kölner Landgericht auf Antrag der Initiatoren des Youtube-Kanals eine einstweilige Verfügung gegen die Plattform erlassen. Nun steht es Youtube frei, Widerspruch dagegen einzulegen. Das Unternehmen hat sich bisher noch nicht öffentlich dazu geäußert.

(L'essentiel/Dominique Zeier)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kann ich bestätigen am 15.10.2021 11:45 Report Diesen Beitrag melden

    dass kritische Kommentare - die nicht identisch mit der zu habenden Meinung sind - gesperrt werden. Sowas nennt Schein-Demokratie!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kann ich bestätigen am 15.10.2021 11:45 Report Diesen Beitrag melden

    dass kritische Kommentare - die nicht identisch mit der zu habenden Meinung sind - gesperrt werden. Sowas nennt Schein-Demokratie!