Konzert in Luxemburg

27. Oktober 2016 08:04; Akt: 27.10.2016 08:53 Print

Fifth Harmony – eine echt amerikanische Show

ESCH/BELVAL – Auf ihrer «7/27»-Tour machte die amerikanische Girlgroup Fifth Harmony Station in Luxemburg. Der Auftritt in der Rockhal in Esch war ein voller Erfolg.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Fünf sind in den USA ein Phänomen: Nach dem Gewinn der Casting-Show «X-Factor» im Jahr 2012 wurde ihnen die höchste Ehre zuteil, als sie für den Präsidenten Barack Obama singen durften. Am Mittwoch besuchte Fifth Harmony das Großherzogtum, wo sie in der Rockhal in Esch ein junges, weitgehend weibliches Publikum begeisterten. Obwohl die fünf Sängerinnen keine ausgefeilte Bühnenshow auf die Beine stellten, hinderte sie es nicht daran, einen echt amerikanischen Auftritt abzuliefern.

Ally, Camila, Normani, Dinah-Jane und Lauren betraten leicht bekleidet die Bühne. Mit ihrer explosiven Art brachten sie die Halle rasch in Partystimmung. Die Fans jubelten oder sangen die Texte der Band mit. Für eine junge Dame im Publikum, die Geburtstag hatte, stimmte die Gruppe sogar «Happy Birthday» an.

Fifth Harmony präsentierte die Hits ihrer Alben «Reflection» und «7/27» – «Miss Movin' On», «Worth It», oder «Not That Kinda Girl» lagebn irgendwo zwischen Pop und R'n'B. Etwas ruhiger wurde es bei den Balladen «Write On Me» und «Brave, Honest, Beautiful». Zum Höhepunkt des Konzerts geriet die Performance von «This Is How We Roll», die mit Rauchfontänen und Luftballons die Rockhal zum Kochen brachte.

(Cédric Botzung/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.